LUXEMBURG
JEFF KARIER/DANIEL OLY

Miniatur-Blacklight für Hobby-Detektive

Ist das da wirklich sauber? Oder hat der Putzdienst im Hotel der Wahl gar geschlampt? Wer auf Nummer sicher gehen will oder auch sonst im Alltag lieber alles genau wissen möchte, könnte auf dieses Gadget setzen: Eine Miniatur-Schwarzlichtlampe, die die dunkelsten Geheimnisse und versteckte Flecken im Nu aufzeigen kann. Besonders praktisch: Das Lämpchen ist so klein, dass es perfekt an alle Schlüsselanhänger passt – und selbst nur wenig Platz einnimmt, denn das Gadget ist nur knapp 2,5 Zentimeter lang. Wer sich lieber als Hobby-Detektiv versucht, kann mit dem Schwarzlicht zudem hinterlassene Geheimschriften entziffern – spannend! Und für Hobby-Fotografen ermöglicht das kleine Lämpchen völlig neue Foto-Chancen. Die „Blacklight“ wird mit drei Batterien betrieben und ist derzeit als Crowdfunding-Kampagne auf der Schwarmfinanzierungsplattform Kickstarter verfügbar. Mindestpreis: knapp 34 Euro. Wenn alles klappt, soll das Projekt im Juli verwirklicht werden.

tinyurl.com/Mini-Blacklight

Lëtzebuerger Journal

Klangvergnügen | Stereo-Lautsprecher für unterwegs

Satter Stereo-Sound auch unterwegs verspricht der „Dockin D Mate Direct“, die Weiterentwickleung des „Dockin D Mate“. 220x85x85 Millimeter groß und 826 Gramm schwer ist ein Lautsprecher. Wer es basslastig mag, für den gibt es einen Bassmodus. Um diesen zu aktivieren, werden die beiden Lautstärke-Tasten für etwa drei Sekunden gedrückt. Die 25 Watt Leistung je Lautsprecher erzeugt über die zwei Membranen im Inneren und die zwei passiven Bassmembranen einen kraftvollen Sound. Um die beiden Lautsprecher miteinander zu koppeln, wird zunächst einer mit einer Musikquelle wie einem Smartphone per Bluetooth verbunden. Anschließend wird der zweite Lautsprecher eingeschaltet und der Kupplungskopf auf beiden Boxen gedrückt. Nun verbinden sie sich. Damit der Stereo-Effekt gut zur Wirkung kommt, sollte man die Boxen entsprechend weit voneinander aufstellen. Je Lautsprecher hält der Akku bis zu 16 Stunden. Ein Paar kostet rund 150 Euro.

tinyurl.com/GC-Dockin

Lëtzebuerger Journal

Haltung bewahren | Vibrationssensor gegen Rücken- und Nackenschmerzen

Wir verbringen einen großen Teil unserer Zeit im Sitzen, sei es am Büro, zuhause auf dem Sofa oder auch im Auto. Die meisten nehmen dabei oft eine ungesunde Körperhaltung ein, wodurch Rücken- und Nackenschmerzen entstehen können. Dabei helfen, die Körperhaltung zu verbessern, soll „Upright Go“. Das Gadget wird am Rücken zwischen den Schulterblättern befestigt, und zwar mittels mitgelieferten medizinischen Klebestreifen. Es verfügt über einen Bewegungssensor, der feststellt, wenn der Nutzer nicht aufrecht sitzt. Durch Vibrationen erinnert er diesen dann, die richtige Körperhaltung einzunehmen. Mittelfristig soll nach und nach dafür gesorgt werden, dass die Person von sich aus aufrecht sitzt und eine gesunde Körperhaltung antrainiert. Dadurch werden Schmerzen und anderen Problemen im Nacken- und Rückenbereich vorbeugt. Über die dazugehörige App erhält der Nutzer zusätzliches Feedback. „Upright Go“ ist über Starterstore für 99,90 Euro erhältlich.

tinyurl.com/GC-Upright