LUXEMBURG
CATHERINE NOYER

„Nicht ohne meine Maske“ heißt es jetzt - da werden die Augen zum Hingucker

Wer hätte noch vor zwei Monaten gedacht, dass wir einmal die untere Gesichtshälfte verhüllen müssen. Bei der Maske, die über Mund und Nase reicht, haben Lippenstifte weniger gute Karten. Aber die Augenpartie wird zum Zentrum des Interesses. Da bietet es sich an, besonders diesen Teil des Gesichts zum Hingucker zu stylen.

Natürlich sind verschiedene Hersteller bereits auf diesen Zug aufgesprungen. Neue Mascaras, Liner, Kajalstifte und Lidschatten sind Teil der aktuellen Make-up-Kollektionen. Dabei handelt es sich um Texturen, die speziell für den Sommer und wärmere Temperaturen entwickelt wurden. Für das Bad im Pool, See und Meer bieten sich wasserfeste Produkte an. Allen voran Mascaras mit Waterproof-Textur.

Mascaras bestehen aus Emulgatoren, Ölen, Wachsen und Pigmenten. Der Waterproof-Variante sind Silikone und Mineralöle beigemischt, die wasserabweisende Eigenschaften haben. So überstehen sie auch Tränen und das Bad im kühlen Nass.

Das Augen-Make-up soll aber nicht nur Farbe bekennen, sondern auch pflegen. Olivier Echaudemaison, Make-up-Direktor von Guerlain, bewegt sich seit langer Zeit auf dem Terrain zwischen Schminke und Pflege der Produkte die er entwickelt. „Heute ist es undenkbar bei der Entwicklung neuer Formeln nicht die beiden Dimensionen zu berücksichtigen. Wir beginnen mit Schutz und Pflege. Erst dann folgt die Schönheit. Zahlreiche Zutaten des Make-ups kommen aus dem Bereich der Hautpflege. Eigentlich wird nur der Anteil der Pigmente verändert“, erläutert der Fachmann.

Inhaltsstoffe werden sorgfältig ausgewählt

Mascaras lassen sich trotz guter Haftbarkeit mit Abschminkprodukten leicht entfernen. Zur Pflege der Wimpern werden sie oft mit Lipiden und Vitaminen angereichert. So wird die Feuchtigkeit der einzelnen Wimpernhaare reguliert und ihre Struktur verbessert. Sie werden weicher und elastischer. Zudem hilft die Feuchtigkeit ihr Volumen zu vergrößern. Besonders bei den Mascaras wird auf Hautverträglichkeit geachtet. Parfümfrei und augenärztlich getestet sind sie selbst für empfindliche Augen geeignet.

Doch nicht nur die Wimperntusche ist auf Verträglichkeit ausgelegt. Es versteht sich von selbst, dass auch die Inhaltsstoffe für Lidschatten, Eyeliner und Kajalstifte sorgfältig ausgewählt werden, damit der empfindliche Augenbereich nicht angegriffen wird.

Lidschatten ist als gepresster Puder, in Creme- oder Stiftform im Angebot. Neben den Farb- und Perlmuttpigmenten enthalten die Produkte Öle und Wachse. Hier sollte man ausprobieren mit welcher Textur man am besten zurechtkommt.

Um die Augen zu umranden bietet sich der Lidstrich an. Den benutzten bereits die alten Ägypter in Form von mineralischem Kohl, der die Augen vor Krankheiten schützte. Bekannt war damals aber auch, dass durch die Umrandung die Augen größer und der Blick intensiver wirkten, was heute immer noch gilt. Doch hat sich die Farbpalette seit der Antike gewandelt. Zum traditionellen Schwarz kommen heute, je nach Mode und Saison, alle Farben der Palette hinzu. Silber, Weiß und Pink sind in diesem Sommer keine Ausnahme. Der Eyeliner ist in flüssiger Form auf dem Markt, während der Kajalstift eine feste Textur hat.