LUXEMBURG
JEFF KARIER

Limonade „Almdudler“ nun auch in Luxemburg erhältlich

Erfrischend und natürlich, so wirkt „Almdudler“, die Limonade aus den österreichischen Alpen. Als „ultimative Durstlöscher“ wird das Erfrischungsgetränk in einer Mitteilung beschrieben und wer mal Urlaub in Österreich gemacht hat, der könnte bereits Bekanntschaft mit dem „Almdudler“ gemacht haben. Denn dort ist die Limonade bereits seit vielen Jahren sehr beliebt und ist nun seit September vergangenen Jahres auch hier bei uns Luxemburg in verschiedenen Supermärkten zu finden.

Zeichen der Liebe

Hierzu zählen Delhaize und Match. Auchan und Cactus sollen folgen. Auch in Lokalen wie Hitch, Urban und Paname ist die Almlimonade zu finden. Die Limonade basiert auf Kräutern aus den Alpen passt sowohl zu einem entspannten Sommerabend auf der Terrasse als auch zum Après-Ski. Das Geheimrezept stammt von Jacob Klein, einem österreichischen Genießer. Die ersten Almdudler-Flaschen soll Klein seiner Frau als Zeichen seiner großen Liebe schenkte haben.

Seither ist auf jeder Almdudler-Flasche oder -Dose das Ehepaar Marianne und Jacob Klein dargestellt. Deshalb stehe Almdudler für Liebe, Gemeinsamkeit und Nostalgie. Das Design der Flasche versprüht auf dezente Weise ebenfalls Nostalgie und einen Hauch von urigem Charme, wirkt aber nicht verstaubt, sondern frisch und dynamisch.

Zu den verwendeten Alpenkräutern gehören unter anderem Zitronenmelisse, Salbei, Enzian, Holunderblüten und Purpur-Sonnenhut.

Dadurch passt „Almdudler“ auch zu zahlreichen Gerichten und dominiert nicht, sondern ist eine passende Ergänzung.

Grundlage für Cocktails

„Almdudler“ ist darüber hinaus auch eine geeignete Grundlage für Mixgetränke mit und ohne Alkohol. Mit Rum, Wodka, Champagner, Gin, Whisky und sogar Bier lassen sich viele Cocktails mixen. Ein Beispiel hierfür ist die „Alm-Bowle“. Bei diesem werden ein halber Liter Almdudler und eine halbe Flasche Prosecco, 12,50 cl Gin, 25 cl Mineralwasser und zwei Suppenlöffel Rosmarinsirup gemischt, bevor das Ganze mit dem Saft einer halben Zitrone, Rosmarinzweigen, einigen Beeren und frischen Pfefferminzblättern abrundet wird.

Eine winterliche Alternative ist der „Almstrudel“. Zu einem Liter Almdudler kommen 80 cl Rum und zwei bis drei Zimtstangen. Und eine alkoholfreie Variante ist „Almminze“: Zwei Teile Almdudler und ein Teil Pfefferminztee mit einer Spur Zitrone und frischer Pfefferminze.