LUXEMBURG-KIRCHBERG
PATRICK VERSALL

Neue Ausstellung „NY-Lux“ ab heute im Mudam

Seit der ersten Auflage des Edward Steichen-Preises beteiligt sich das Mudam am dem interkontinentalen Kunstabenteuer. 2005 - da befand sich das Museum noch im Embryostadium - wurde die feierliche Ehrung der Laureaten noch im Musée National vorgenommen. 2013 nahm die Luxemburgerin Sophie Jung ihre Auszeichnung in den Räumlichkeiten des Mudam in Empfang; ebenso Jeff Desom, der damals zum „Edward Steichen Luxembourg Resident“ in New York ernannt wurde.

Aktuelle Arbeiten

Ab heute zeigt das Museum die neue Ausstellung „NY - Lux“, die neben aktuellen Werken der „Steichen-Award“- Laureaten auch rezente Arbeiten der beiden „Residents“ Claudia Passeri und Jeff Desom beinhaltet. Mit der Vereinigung des 2008 ums Leben gekommenen Etienne Boulanger hat das Mudam für die Ausstellung eine Mitte der 2000er entstandene raumfüllende Installation ausgesucht, die das kreative Potenzial des Franzosen widerspiegelt.

Man habe vermeiden wollen, einen historischen Überblick über das Schaffen der Künstler zu liefern, kommentiert Mudam-Direktor Enrico Lunghi die Entscheidung, nur aktuelle Arbeiten zu zeigen. Die eigentliche Idee, das zehnjährige Jubiläum mit einer Ausstellung zu feiern, wurde schon 2010 geboren. Nach der „Biennale“-Retrospektive vor zwei Jahren, die alle luxemburgischen Beiträge zur Kunstbiennale in Venedig zeigte, bietet „NY-Lux“ eine weitere Chance, eine Szene zu entdecken, die sich seit 20, 30 Jahren intensiv weiterentwickelt .


„NY-Lux“ - Ausstellung im Mudam bis zum 9. JUni 2014 -

www.mudam.lu