Für Sie gefahren: der Volvo V40 Cross Country mit Spaßfaktor

Der neue Volvo V40 Cross Country ist auf den Markt. Dabei ist der 115 PS (84 kW) starke Volvo V40 Cross Country D2 bereits in der Basisausstattung wieder ein klares Statement der Marke Volvo zum Thema Sicherheit. So sind acht Airbags, darunter der weltweit einzigartige Fußgänger-Airbag, serienmäßig an Bord.

Typisch für ein Volvo Modell mit der Bezeichnung Cross Country, besticht das Fahrzeug optisch mit einzigartigen Features, die Lust auf Fahrspaß und Abenteuer machen – durchaus auch abseits befestigter Straßen. Der Volvo V40 Cross Country feierte seine Weltpremiere auf dem Pariser Autosalon. Eine eigenständige Front- und Heckschürze inklusive integriertem Unterfahrschutz, dunkle, kontrastierende Stoßfänger und ein neu angeordnetes Tagesfahrlicht sorgen für einen robusten Auftritt des Fünftürers.

Für den neuen Volvo V40 Cross Country stehen drei Common-Rail-Turbodiesel mit einer Leistungsspange von 115 PS (84 kW) bis 177 PS (130 kW) zur Wahl. Das Angebot bei den Benzinern reicht von 180 PS (132 kW) bis zur Top-Motorisierung mit 254 PS (187 kW), Allradantrieb sowie Automatik-Getriebe mit Geartronic-Funktion. Der elegante und sportliche Kompaktwagen verfügt über die identischen Sicherheitsfeatures wie der Volvo V40. Dazu gehören serienmäßig acht Airbags, inklusive des weltweit ersten Fußgänger-Airbags und des Knie-Airbags auf der Fahrerseite, sowie das Volvo City Safety System, das bis 50 km/h aktiv ist. Optional erhältlich sind Cross Traffic Alert, das vor Querverkehr warnt, ein intelligenter Einparkassistent, ein Spurhalteassistent, Driver Alert inklusive Verkehrszeichen-Erkennung und das nun radarbasierte Blind Spot Information System (BLIS).

Neue Allradvariante für Volvo V40 Cross Country

Erweitert wird darüber hinaus das Angebot an Allradvarianten für den Volvo V40 Cross Country. Neben dem T5 AWD ist zum neuen Modelljahr auch der 180 PS (132 kW) starke 2,0-Liter-Fünfzylinder-Benziner T4 als AWD-Version verfügbar. Das elektronisch gesteuerte Allradsystem verteilt die Motorleistung
je nach Fahrsituation variabel an beide Achsen und erfüllt damit auf jedem
Untergrund höchste Ansprüche an Traktion und Fahrstabilität. Neben
dem Musik-Dienst Spotify bietet die Technik über Apps, wie beispielsweise TuneIn, auch Zugang zu Tausenden Internet-Radiosendern weltweit. Außerdem lassen sich weitere Apps wie Google Maps und Deezer installieren.

Eine 3D-Navigation mit Online-Verkehrsinformationen und Gefahrenwarnungen, die Anzeige freier Parkplätze und aktueller Wetterinformationen sowie die Lokalisierung des nächstgelegenen Volvo Partners sind weitere Bestandteile des Bediensystems. Darüber hinaus kann für alle Passagiere ein lokales WiFi-Netzwerk eingerichtet werden.

iz/volvo
Alle weiteren Informationen gibt es auch beihttp://www.volvocars.com/lu/footer/pages/contact.aspx