SANDWEILER
LJ

Gründung des „Corps grand-ducal d’incendie et de secours“ noch in diesem Jahr

Im Kulturzentrum von Sandweiler wohnte Innenminister Dan Kersch vorgestern einer Informationssitzung betreffend die Eingliederung des gesamten Personals der „Administration des services de secours“ (ASS) in das künftige „Corps grand-ducal d’incendie et de secours“ (CGDIS) bei. Kersch stellte die bislang bei der Vorbereitung der Reform der Rettungsdienste, die noch in diesem Jahr mit der Gründung des CGDIS abgeschlossen sein soll, erzielten Fortschritte vor, um dann auf den Integrationsprozess und die konkreten Auswirkungen auf die jeweiligen Karrieren zu sprechen zu kommen.

Im Anschluss an die Informationsversammlung sollte der Minister dann noch verschiedene Diplome und Zertifikate an 82 Agenten der Verwaltung der Rettungsdienste aushändigen. Bekanntlich müssen alle von der ASS eingestellten Agenten eine zweijährige Grundausbildung in den Bereichen Rettungswesen und Brandbekämpfung absolvieren.

Auch der Weiterbildung der Agenten wird ein besonderes Augenmerk geschenkt. So haben verschiedene Agenten beispielsweise eine vierwöchige Ausbildung als Rettungssanitäter bewältigt. Innenminister Kersch dankte dem gesamten Personal der Verwaltung der Rettungsdienste für seine in den letzten Monaten geleistete Arbeit.