LUXEMBURG
LJ

Unbestellte Samenlieferungen aus Asien sofort melden

Die „Administration des services techniques de l’agriculture“ des Landwirtschaftministeriums warnt vor unbestellten Päckchen mit Samen, die per Post zugestellt werden. Wer eine solche Sendung erhalten hat, soll sich beim „Service de la protection des végétaux“ melden. In mehreren EU-Ländern, darunter Frankreich, Deutschland, Irland und die Niederlande sind solche Lieferungen aufgetaucht. Sie stammen größtenteils aus China, Singapur, Taiwan, Vanuatu und Malaysia. Der Import von Pflanzen sowie deren Samens unterliegt der Regulierung durch die EU (2016/2031). Die Päckchen enthalten nicht nur Samen sondern können auch andere Pflanzensorten, Insekten, Larven, Pilze oder Boden enthalten. Sie können eine Gefahr für die lokale Flora und Fauna darstellen und dürfen auf keinen Fall gesät werden.
Wer ein solches Päckchen erhält, soll es auf keinen Fall öffnen. Stattdessen soll sofort wie bereits erwähnt die genannte Behörde in Kenntnis gesetzt werden.
Administration des services techniques de l’agriculture, Service de la protection des végétaux, 16, route d’Esch, L- 1470 Luxembourg. Tél: (+352) 45 71 72 205. E-mail: Phytopathologie@asta.etat.lu