DÜDELINGEN
CORDELIA CHATON

Ein Unternehmer aus Düdelingen investiert in Covid-19-Tests für seine Mitarbeiter

Momentan läuft der Kollektivurlaub. Doch einige Arbeitgeber machen sich Sorgen, wie es danach weitergeht. Dazu gehört José Teixeira aus Düdelingen. Er beschäftigt rund 25 Mitarbeiter im Fliesenfachgeschäft „Deco Carrelages“. „Ich will meine Mitarbeiter schützen“, sagt er.
Denn die Rechnung sei schnell gemacht. „Wenn nur ein Teil der 100.000 Grenzgänger aus Frankreich, der 46.000 aus Deutschland und der 45.000 aus Belgien in den Urlaub fahren, dann steigt das Risiko, dass sie sich mit COVID-19 infiziert haben.“ Die Regierung hat den Bauunternehmen zwar Test-Vouchers zur Verfügung gestellt. Doch die reichen nicht, um alle Mitarbeiter zu testen.  
Deshalb ist Teixeira selbst aktiv geworden. In Zusammenarbeit mit Dr. Adrien Kuntz aus Bartringen sowie den Laboratoires Réunies wurde beschlossen, alle seine Mitarbeiter testen zu lassen. „Die Kosten für diese Aktion bleiben moderat. Denn wenn nur ein einziger Mitarbeiter infiziert ist, habe ich ein Problem. Schließlich arbeiten alle zusammen“, sagt er.  
Darüber hinaus will der Geschäftsführer auch große Bauunternehmen und Bauträger anschreiben, auf deren Baustellen seine Mitarbeiter tätig sind. Denn Teixeira möchte sichergehen, dass sich seine Leute dort nicht anstecken. „Die Sicherheit der Mitarbeiter obliegt den Unternehmen. Aber wie wird sie gewährleistet?“, fragt er sich.