LUXEMBURG
INGO ZWANK

Nischenanbieter mit Erfolg: Seit nunmehr 20 Jahren ist die ULT im Reisesektor aktiv

Es ist zwar noch eine Weile hin, doch die Expo 2020 Dubai ist schon in aller Munde. „Nicht nur die Glitzermetropole selber, auch Abu Dhabi und der Oman sind sehenswerte Reiseziele, die sich gut mit dem Besuch der Weltausstellung, die von 20. Oktober 2020 bis zum 10. April 2021 in Dubai stattfindet, verbinden lassen.“ Das sagte gestern Lydia Heinisch von der ULT im Rahmen einer Pressekonferenz zum 20-jährigen Jubiläum, ist die „Union Luxembourgeoise du Tourisme“ doch „Agence de voyage officielle du Pavillon luxembourgeois“ bei der Weltausstellung.

Kein einfacher Strandurlaub

Doch eins nach dem anderen. „20 Jahre ULT - und die ersten Zeiten waren hart. Doch die Aktionäre haben zusammengehalten“, sagte Fernand Heinisch zum Jubiläum. „Wir sind ein Nischenanbieter und versuchen immer, uns von den anderen abzusetzen - eben kein einfacher Strandurlaub, sondern schon das Besondere.“

Lydia Heinisch ging auf die Historie von der ULT ein, von der ersten Broschüre „Colors oft he World“ bis zum heutigen Angebot. „So gab es 2005 die erste ‚TransSib‘-Zugreise, die in Luxemburg angeboten wurde“, berichtete Lydia Heinisch. 2008 gab es den ersten Charterflug nach Dubai, „da hatten wir bereits den Fokus auf dieses Ziel gelegt.“ 2010 gab es den ersten Charterflug zur Expo Shanghai, 2011 nach Südtirol oder auch Sylt. Indien im Jahr 2014 stellte sich als eine der erfolgreichsten Serien der ULT heraus - „mit über 1.500 Gästen“, sagte Lydia Heinisch. Jubiläumsreisen nach Chile, Zypern oder auch eine Erlebnisreise zu den sieben Wundern stehen in diesem Jahr im Katalog. „Wir legen sehr viel Wert auf Qualität, auf Kundenzufriedenheit. Aber auch das Bewusstsein für Nachhaltigkeit wird bei uns großgeschrieben. ULT bietet attraktive Programme, um selbst höchsten Ansprüchen in jeder Hinsicht gerecht zu werden. Besondere Specials mit charmanten Überraschungen und Sonderleistungen sind ein besonderes Plus der ULT-Gruppenreisen“, sagt Lydia Heinisch. So wurden bisher 149 Charterflüge angeboten, die über 12.000 Kunden in ihren Urlaub brachten. Dies in 35 ferne Länder, 74 Ziele in Europa, somit 139 Zielgebiete insgesamt. Ach ja: Frank Linster hat nun den Part des ULT-Geschäftsführers offiziell von Gilbert Lenz übernommen.

Generalkommissarin zu Gast

Maggy Nagel, luxemburgische Generalkommissarin für die Expo 2020, betonte die gute Zusammenarbeit, die bereits jetzt über die Bühne ging bezüglich der Weltausstellung. „Wir warten auf 25 Millionen Besucher“, sagte Nagel, „und es ist eine ganz positive Einstellung in Luxemburg“, betonte die Expo-Kommissarin. Es sei immerhin die 24. Weltausstellung, an der Luxemburg teilnimmt. „Und die Bagger sind voll bei der Arbeit“, der Pavillon sei im Werden und alles sei im Zeitplan. „Die Zusammenarbeit mit dem Expo-Team ist sehr gut. Wir waren das erste Land, das den Vertrag unterzeichnet hat und auch das erste Land, das seine Baugenehmigung bekommen hat.“ Nagel betonte, dass man schon drei Tage brauchen würde, um die Expo entsprechend wahrzunehmen, „bei sicherlich angenehmen 26 Grad während der Wintermonate da unten. Wir wollen die Gäste mit allen fünf Sinnen durch Luxemburg führen, in die Geschichte, wo wir angekommen sind und wo wir noch hin wollen.“ Am 19. November findet in der „Chambre de Commerce“ eine Informationsveranstaltung statt, auf der unter anderem Maggy Nagel den Luxemburger Pavillon vorstellt.

Inklusive VIP-Paket

„Die ULT-Reisen überzeugen mit Flügen ab und nach Luxemburg, ausgesuchten Hotels und einem abwechslungsreichen Programmangebot - auch zur Weltausstellung“, sagt Lydia Heinisch. Selbstverständlich beinhalten auch alle Reisen den Besuch des Luxemburger Pavillons im VIP-Paket. Im Programm für die anstehende Expo 2020: „Abu Dhabi & Expo 2020“, acht Tage: Oktober 2020 -April 2021; eine „ACL-Mitgliederreise EXPO 2020“, sieben Tage: Oktober 2020 - April 2021, „EXPO 2020 Dubai & Oman“, elf Tage: November 2020 - April 2021.