LUXEMBURGPATRICK VERSALL

„Invitation aux Musées“ am 17. und 18. Mai

Am Wochenende des 17. und 18. Mai ist ganz Luxemburg wieder Museum. Im Rahmen des internationalen Museumtages, der am 18. dieses Monats weltweit begangen wird, laden 44 Museen zur „Invitation aux Musées“. Man habe irgendwann wegen dieses internationalen Tages die luxemburgischen Museumstage um zwei Monate nach hinten verschoben, erklärte der Koordinator des „Groupement d’stater muséeën“ Jo Kox. An beiden Tagen ist der Eintritt zu den Museen frei; seit nunmehr fünf Jahren beteiligen sich auch die regionalen Museen an der Aktion. Unter der Federführung der hauptstädtischen Häuser wurden interessante Rahmenprogramme zusammengestellt. Die kleineren Häuser könnten hier vom Knowhow der größeren profitieren, so die Aussage der Veranstalter am Dienstagmorgen. Kox wies erneut auf den Umstand hin, dass es sich beim Terminus „Museum“ um keinen geschützten Begriff handele. Man sei aber „open-minded“, so der Direktor des hauptstädtischen Casino. In anderen Worten: Ausgegrenzt wird niemand.

Besucher von morgen

An beiden Tagen können geübte Museumgänger und Museums-Novizen den Facettenreichtum der der hiesigen Häuser entdecken. Wie andere Akteure der Kulturszene auch, haben die Museumsverantwortlichen erkannt, dass die Kinder von heutet das Museumspublikum von morgen stellen. Für die diesjährige „Invitation“ hat man eine Art Freundschaftsbuch ausgearbeitet, in denen die jungen Museumsbesucher ihre Eindrücke des Wochenendes niederschreiben können. Gleichzeitig haben sie die Gelegenheit, in den einzelnen Häusern Aufkleber zu sammeln, der ihnen Anrecht auf ein oder zwei Geschenke gibt: Für fünf gesammelte Aufkleber erhält man ein kleines Präsent, bei zehn Aufklebern winkt das vor drei Jahren vorgestellte Museum-Memory.

Die Organisatoren freuen sich, jedes Jahr neue Museen im ihrem Boot begrüßen zu dürfen, dieses Jahr ist z.B. das „Musée de la Police Grand-Ducale“ zum ersten Mal dabei.

Wie jedes Jahr wird auch 2014 ein Projekt von den „Les Amis des Musées d’Art et d’Histoire“ finanziell unterstützt. Am 17. Mai werde eine Kunstinstallation vor dem Casino in einer Nacht und Nebel-Aktion entstehen, erklärte Kox, mehr wolle er aber nicht verraten.


Alle Infos und Programme unter
www.invitation-aux-musees.lu