ESCH/BELVAL
JEFF KARIER

„Immortalisation“ heißt das erste Album des Rappers „Maz“,

In den letzten Monaten hat sich der junge Musiker „Maz“ durch seine bemerkenswerte Technik am Mikrofon sowie seinen eindringlichen Texten einen Namen im Großherzogtum gemacht. Nun bringt Thomas Faber, wie der 18-Jährige eigentlich heißt, sein erstes Album mit dem Titel „Immortalisation“ heraus. „In meinen letzten Projekten habe ich mir oft selber einen Spiegel vorgehalten und mich mit mir auseinandergesetzt“, erklärte „Maz“ gegenüber dem Journal vor einigen Wochen in einem Interview.

Mit „Immortalisation“ werde das nicht viel anders sein. Somit wird es inhaltlich viel um verschiedene Aspekte seiner eigenen Gedankenwelt gehen. „Viele meiner Emotionen werden auf dem Album zu finden sein.“ Das Schreiben und der kreative Prozess als solcher seien für ihn eine Art Therapie.

Ein erster Vorgeschmack

Geschrieben hat er junge Künstler das Album in einem „Sommer der puren Inspiration“ und stand dann Ende 2017 im Studio, um es aufzunehmen. Einen Vorgeschmack auf „Immortalisation“ haben bereits Tracks wie „Start“ oder „Black Flowers“ gegeben. Zu beiden wurden Videos veröffentlicht, die von Felipe Silva produziert wurden. „Musikalisch haben wir mit verschiedenen Stilen experimentiert“, heißt es von „Maz“. Zusammengearbeitet hat er für „Immortalisation“ unter anderem mit „Céhashi“, „Corbi“ und „Sun Glitters“. Wie diese Experimente am Ende nun klingen kann man sich morgen in Rockhal anhören. Denn dort feiert das erste Album von „Maz“ Release. Ebenfalls auf der Bühne werden an dem Abend „Mr. Charly & Friends“ sowie „The Nick Sober Experience“ stehen. Eintritt an der Abendkasse kostet zehn Euro, Album im Preis enthalten.