LUXEMBURG
CORDELIA CHATON

Privatbankgruppe mit neuem Namen und Markenauftritt

Die KBL European Private Bankers hat sich in „Quintet“ umbenannt. Gespräche darüber hatte es länger gegeben.

Wie die 1949 gegründete Bank mitteilte, werden der neue Name und die neue Corporate Identity, die heute der Öffentlichkeit vorgestellt wurden, in einer Zeit eingeführt, in der die Gruppe viel investiert. Das soll zum Ausbau ihres Serviceangebots und ihrer globalen Reichweite beitragen.

Die europaweit tätige Privatbankgruppe mit Hauptsitz in Luxemburg trägt den Namen „Quintet Private Bank“. KBL Luxembourg, die Privatbank in Luxemburg, wurde umbenannt in „Quintet Luxembourg“ und KBL España in „Quintet España“.

Die seit Tochtergesellschaften der Gruppe in anderen Märkten - oft Privatbanken mit langer Tradition - werden ihre Geschäfte weiterhin unter ihren bekannten Markennamen betreiben, jedoch mit dem Zusatz „A Quintet Private Bank“. Zu diesen Marken gehören Brown Shipley (Vereinigtes Königreich), InsingerGilissen (Niederlande), Merck Finck (Deutschland) und Puilaetco (Belgien und Luxemburg), deren bisheriger Name „Puilaetco Dewaay“ gekürzt wurde.

Die Corporate Identity wird durch fünf ineinander greifende Ringe symbolisiert. „Inspiriert durch die universelle Anziehungskraft der Musik und den partnerschaftlichen Ansatz der Gruppe steht der Name für die fünf Sinne und die fünf Finger einer Hand und - durch die Zusammenführung der weiblichen Zahl zwei und der männlichen Zahl drei - auch für alle Menschen“, teilte die Bank, mit.

„Unser neuer Name sagt aus, wer wir als Unternehmen sind und wie wir den Menschen einen Mehrwert bieten“, erklärt Jakob Stott, CEO, Wealth Management.

Quintet Private Bank (Europe) S.A. beschäftigt rund 2.000 Mitarbeitende. Die Bank ist nach wie vor in der Hand der katarischen Familie Al-Thani. George Nasra, CEO von Precision Capital, repräsentiert seit 2012 rund 90 Prozent der Anteile dieser Familie in der umbenannten Bank. Die Qintet-Gruppe verwaltet rund 80 Billionen Euro.

www.quintet.com