ESCH-BELVALNICO PLEIMLING

Das 6. Sonic Visions Festival beweist sich wieder mit zahlreichen Konzerten und Konferenzen

Am 22. und 23. November findet in der Rockhal die 6. Auflage des Sonic Visions Konferenz- und Showcase-Festival statt. Seit ihren bescheidenen Anfängen 2008 hat sich die Veranstaltung zu einem der wichtigsten jährlich stattfindenden Events der Rockhal entwickelt.

Wie in jedem Jahr stehen die Konferenzen im Centre de Ressources ab dem späten Vormittag im Fokus, ab dem späten Nachmittag werden sowohl der Club wie auch die Rockhal Box und das Rockhalcafe beschallt. Das musikalische Programm ist so ausgelegt, dass lokale Bands und international bekannte Künstler die Bühnen bis in die späten Abendstunden in Anspruch nehmen.

Weniger bekannte Bands im Rockhalcafe

Wichtig sind bei diesem Festival der Austausch und das Networking von lokalen Acts mit Profis der Musikindustrie. Somit bietet das Sonic Visions eine lebhafte Plattform, bei der nicht alleine das Publikum, sondern auch die Luxemburger Musiker auf ihre Kosten kommen. Im Rockhalcafe können sich indes weniger bekannte Bands austoben und auf sich aufmerksam machen. Als Headliner wurden für die 6. Auflage der Veranstaltung präsentiert die Rockhal in enger Zusammenarbeit mit Den Atelier am Freitag, den 22. November die britische Band Hurts und am Samstag, den 23. November die isländische Gruppe Sigur Rós. Bislang wurden für den ersten Festivalabend Auftritte von Leslie Clio, Owlle, Aufgang mit dem Luxemburger Francesco Tristano (Foto oben), London Grammar, Fyfe, Porn Queen, Dirty Crows und Colt Sylvers angekündigt. Weiter spielen samstags die belgische Indie-Pop Band Girls in Hawaii, die in den kommenden Wochen ihr drittes Album „Everest“ veröffentlichen wird, die Südafrikanerin Dear Reader, OK Kid aus Giessen in Deutschland, die schottische Gruppe Frightened Rabbit, das sehr interessante britische Duo Drenge sowie die Luxemburger Bands Mutiny on the Bounty, Synthesis, Natas Loves You, Alvin and Lyle und Antimatter People. Die Rockhal wird in den kommenden Wochen aber noch weitere Bands ankündigen, die das facettenreiche Line-Up vervollständigen werden.

Eine kleine Stadt namens Oberkorn

Neu in diesem Jahr ist eine Reihe von Konferenzen, die nach dem Depeche Mode-Stück „Oberkorn, it’s a small town“ benannt wurde. Weiter werden die VCA Video Clip Awards das Festival am 23. November sicher bereichern. In diesem Jahr sind leider nur Tagestickets für den 22. und 23. November erhältlich, nur mit dem „Conference Pass“, der 110 € kostet, können sich Interessierte die Konzerte
an den beiden Festivaltagen anhören.www.rockhal.lu