PASCAL STEINWACHS

Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr. Nicht nur, dass die Erzbistumszeitung die CSV im Kammerwahlkampf nicht genügend unterstützt hat, wie sich Ex-CSV-Chef Marc Spautz in seiner persönlichen Wahlanalyse beklagte, nein, nun macht sie sich auch noch über Spautz lustig: „Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, ist grundsätzlich die Badehose schuld“, so der „Wort“-Kommentator, seien laut Spautz doch alle „am herbstlichen Desaster“ schuld, „außer natürlich Spautz“.

Angesichts derart bösartiger Anschuldigungen sah Marc Spautz dann auch keinen anderen Ausweg, als sich zur Karnevalssause nach Lamadelaine zu flüchten, um sich dort - zusammen mit anderen Spitzenpolitikern wie Ex-CSV-Armeeminister Halsdorf als Zebra, adr-Gruppenanführer Gibéryen als Schotte und DP-Député-échevin Max Hahn als Caesar - in eine bessere Welt zu schunkeln. Verkleidet war Marc Spautz übrigens als Marc Spautz.

Leicht durch den Wind war dieser Tage aber
auch das „d‘Lëtzebuerger Land“, das den jungen LSAP-Europawahlkandidaten Elisha Winckel doch tatsächlich als „Studentin“ bezeichnete, derweil die adr-Europawahlkandidatin Sylvie Mischel zur „Staatsrätin“ erhoben wurde. Ganz klar ein Fall für Käpt’n Ändä und seinen Matrous K1000...