LUXEMBURG
JEFF KARIER

„Blues’n Jazz Rallye“ zog wieder viele tausende Besucher an

Über 40 Bands an einem Abend und das vor beeindruckender und historischer Kulisse: Am Samstag fand erneut die „Blues’n Jazz Rallye“ im Grund statt. Das Musikevent, das zum festen Programm der Stadt Luxemburg sowie zu den Höhepunkten vieler Musikbegeisterte zählt, zog erneut tausende Menschen aus der ganzen Großregion an.

Dieses Jahr sollen es erneut um die 20.000 Besucher gewesen sein, die die verschiedenen Bands an 25 Locations verteilt durch Grund, Pfaffenthal und Clausen genossen. Das Programm, das dieses Jahr etwas kompakter gehalten war, bot dabei auch einiges.

Neben den „Heavytones“ aus Deutschland, die als Hausband von Stefan Raab bei TV Total bekannt wurden, traten die Belgier von „The Bluesbones“, sowie die Finnländerinnen Ina Forsman und Erja Lyytinen oder auch „Tristan“ aus den Niederlanden auf. Auch einige luxemburgische Künstler und Bands waren zu sehen, wie etwa die „Heavy Petrol Band“, das „Greg Lamy Quartet „ oder auch das „Orchestre National de Jazz Luxembourg“, das gemeinsam mit der Japanerin Shiho auftrat. Somit wurde ein interessanter Mix geboten, der auch Menschen gefiel, die eher selten Blues oder Jazz hören.