LUXEMBURG
LJ

„Global Chamber of Commerce for Portuguese Speaking Countries“

Kürzlich wurde in Luxemburg die Globale Handelskammer für die portugiesischen Sprachländer (GCCP - Global Chamber of Commerce for Portuguese Speaking Countries) gegründet.

Portugiesisch gehört den am meisten gesprochenen Sprachen der Welt und steht auf Rang fünf. 300 Millionen Bürger in neun Ländern sprechen die Sprache.

Die GCCP entwickelt ihre Aktivitäten in und für die Mitgliedsländer dieser Gemeinde. Dazu gehören Angola, Brasilien, Kap Verde, Guinea-Bissau, Äquatorialguinea, Mosambik, Portugal, S. Tome und Principe und Timor-Leste. Die neue Handelskammer wird auch in Regionen aktiv, die mit der portugiesischen Sprache verbunden sind, nämlich Macau, China und Goa und Indien. Sie kann sowohl öffentliche als auch private Organisationen vertreten.

Die Ziele und Tätigkeitsfelder sind unter anderem die Organisation von Fachveranstaltungen und Handelsmissionen, Beratung, Unterstützung bei der Internationalisierung, Beratung von öffentlichen und privaten Organisationen und Regierungen, Dialog mit Gruppen oder Organisationen mit ähnlichen Zielen und Unterstützung des Dialogs mit offiziellen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Organisationen sowie Berufsausbildung und Transfer von Fähigkeiten und Technik.

Der GCCP ist ein gemeinnütziger Verein (ASBL) mit Sitz in 19, Rue Aldringen, Luxemburg. Zu den Gründern gehören unter anderem der Geschäftsrat Luxemburg-Brasilien, die Handelskammer Kap Verde in Luxemburg, die Amcham sowie der Diplomatische Rat Luxemburg.
Kontakt: globalccp@europe.com,

Tel. 00352 460 025