RODANGE
LJ

Verlust der falschen Zähne auf dem Weg in die Ausnüchterungszelle

Mehrere Zeugen melden gestern gegen 0.10 der Polizei einen Mann, welcher laut schreiend mit einer Axt bewaffnet durch die Straßen ziehen würde.

Als der Mann, mittlerweile ohne Axt, auf umstehenden Personen losgehen wollte, schritt eine Polizeistreife ein. Es gelang ihnen, den Mann ruhigzustellen und Handschellen anzulegen.

Es stellte sich heraus, dass er auf seiner Axt-Tour in der Avenue Dr. Gaasch an mindestens 13 Fahrzeugen die Seitenspiegel abgeschlagen sowie ein Straßenschild beschädigt hatte. Auf dem Weg in die Ausnüchterungszelle beleidigte er zudem die Beamten verbal und schlug mehrfach mit dem Kopf gegen die Beifahrertür des Dienstwagens, wobei ihm seine dritten Zähne aus dem Mund fielen. Die vermeintliche Axt konnte nach Polizeiangaben bislang nicht aufgefunden werden. Ein entsprechendes Protokoll wurde erstellt, wie die Polizei in ihrer Pressemitteilung schreibt. Nachdem Zeugen der Polizei am Samstagabend einen Porsche meldeten, der in Schlangenlinien gesteuert worden war, konnte der Wagen kurze Zeit später in einem Feldweg angetroffen werden.

Betrunkener steckt mit Fahrzeug fest

Der Wagen hatte sich festgefahren. Beim Anblick der Polizeistreife versuchte der Fahrer noch, sich aus seiner misslichen Lage zu befreien, was allerdings nicht gelang. Er war betrunken, sein Führerschein wurde eingezogen, berichtete die Polizei.