LUXEMBURG
LJ

Nachdem bekannt wurde, dass die Affäre Lunghi inzwischen längst zu einer Affäre RTL geworden ist (die RTL-Redaktion ist in ihrer Mehrheit anderer Meinung als die Direktion, was die Ausstrahlung des gekürzten Interviews im Den Nol op de Kapp“ anbelangt, und verfasste sogar einen Brief an den Mutterkonzern RTL Group) , befasste sich am Donnerstag auch der Regierungsrat mit der Angelegenheit.

So soll der „Commissaire du Gouvernement près de CLT-UFA“, Jean-Paul Zens, jetzt von Premier Bettel beauftragt worden sein, den Fall in der nächsten Verwaltungsratssitzung der CLT-UFA zur Sprache zu bringen, wie „wort.lu“ berichtet.