PASCAL STEINWACHS

So was von fies aber auch: Da schleppt Staatspremier Bettel bei seinem ersten Israel-Abstecher die Crème de la Crème der großherzoglichen Presse mit (außer uns, die wir natürlich wieder einmal nicht gefragt wurden), darf sogar mit Bibi Netanjahu eine Pressekonferenz abhalten, und dann erweist sich letzterer als Spaßbremse erster Güte und lässt anscheinend keine Fragen zu: „Well I expect that I will invite you, when it is time. And I will answer all your questions. Thank you“. Der „www.gouvernement.lu“-Seite, auf die wir wegen unseres Zuhausebleibens angewiesen sind, scheint die ganze Chose aber sowieso nicht ganz so arg wichtig zu sein, figurierte der Bettel’sche Israel-Besuch doch bis gestern Abend lediglich an zwölfter Stelle (!), und bestand aus einer sechs Tage alten Ankündigung über die Visite.

Da loben wir uns doch die „science.lu“-Seite, machte diese doch gestern mit dem spannenden Thema „Firwat ass de Fuerz an de Repsert vun de Kéi eng reell Gefor fir d‘Mënschheet?“ auf, nachdem sie zuvor schon solch unausweichliche Themen wie „Wisou kréie Männer eng Morgenlatte?“ behandelt hatte. Da können die aktuellen Konferenzen von Finanzminister Gramegna zur Steuerreform nur den Kürzeren ziehen...