LUXEMBURG
JACQUELINE KIMMER

Erste Tram-Fahrten auf dem Gelände des „neien Tramsschapp“ in Luxemburg-Kirchberg

Große Begeisterung herrschte am Samstagvormittag beim Tag der offenen Tür auf dem Gelände des „neien Tramsschapp“ in Luxemburg-Kirchberg: Um einmal mit der neuen Trambahn zu fahren, deshalb waren viele Leute nach Kirchberg gekommen und warteten bereits lange vor 11.00, bevor es offiziell losging.

Rund neun Minuten dauerte die Rundfahrt des Triebwagens 106 auf der fast einen Kilometer langen Strecke auf dem Gelände des „neien Tramsschapp“.

Zur offiziellen Eröffnung hatten sich François Bausch, Minister für nachhaltige Entwicklung und Infrastrukturen, sowie Hauptstadtbürgermeisterin Lydie Polfer mit den Mitgliedern des Schöffen- und Gemeinderates eingefunden.

Neun Minuten mit den Tram unterwegs

Für dieses Wochenende des Tages der offenen Tür hatten sich nach Aussagen von Luxtram-Pressesprecherin Françoise Frieden fast 10.000 Personen angemeldet. Dies bedeute, dass die Tage der offenen Tür auf „großes Interesse“ bei der Bevölkerung gestoßen sind. Für Unterhaltung für Groß und Klein war bestens gesorgt.

Besonders beliebt bei Kindern

Besonders die kleinen Besucher waren von der Tram total begeistert und waren sehr wissbegierig. So wollten sie unter anderen wissen, was eine Tram ist, wann die Tram denn nun fährt und wohin die fährt. Ein Dreikäsehoch, der wie ein Flummi herumhopste, sang auf dem Weg zum „neien Tramsschapp“ vor lauter Begeisterung „Mir fuere man Trump“. Selbstverständliche meinte der Knirps die Tram. Aber schön wäre es trotzdem, wenn „unsere Freunde jenseits des Große Teiches“ endlich „mam Trump fueren“ und ihn die Wüste schicken würden.

Für André von der Marck, Generaldirektor von Luxtram, ist die Tram ein „wichtiger Teil des öffentlichen Personennahverkehrs, kann sie doch über 140.000 Personen an einem Tag transportieren“. Neben Tram-Fahren konnte man am Wochenende auch den neuen „Tramsschapp“ in Kirchberg in Augenschein nehmen. Nun fiebert alles dem 10. Dezember entgegen, wenn die erste reguläre Fahrt der Tram stattfinden soll.