PASCAL STEINWACHS

Noch-Kommissionschef Juncker ist nicht nur der „mächtigste Mann Europas“, sondern anscheinend auch eine richtige Leseratte, wie das deutsche Fachblatt „Bunte“ jetzt herausgefunden hat. „Er kann Rilkes ‘Panther’ und auch Erich Kästners ‘Sachliche Romanze’ auswendig“. Trotzdem ist Juncker immer noch ein Mensch wie wir: „Ich habe zwar 35.000 Leute unter meiner Verantwortung, aber wir sind alle gleich. Meine Redenschreiberinnen, meine Fahrer, die Pförtner, alle gleich wertvoll, alle auf Augenhöhe“. Dass Juncker trotzdem ein klein bisschen anders ist, das wird dann aber doch deutlich: „Ich fahre allen Mitarbeitern gern mal durch die Haare, auch Männern“. Und einen Hundefimmel hat er auch: „Pascha war der erste (...). Dagobert, Churchill und Plato hießen die anderen“, und das neue Köterviech heißt Caruso. Süß!

Und in Deutschland, da sorgte jetzt eine Politikerin der „Linken“ für Empörung, nachdem sie bei der Eröffnung einer Gartenschau als nacktes Einhorn auftauchte: „ihr Kostüm bestand aus einer Unterhose und sehr viel Farbe“, empörte sich die lokale Presse. Nicht auszudenken, wenn das in Luxemburg Schule macht, dann könnte es im Abgeordnetenhaus endlich mal lustig werden. Es sei denn, das falsche Einhorn würde blankziehen...