LUXEMBURG
LJ

Die rheinland-pfälzischen Behörden hatten bereits vergangene Woche vor Blaualgenteppichen auf der Mosel gewarnt, nun tun es auch die aus Luxemburg. Wie es in einer Pressemitteilung des Gesundheitsministeriums heisst, sind an Stellen mit langsamem Wasserfluss solche Cyanobakterien-Ansammlungen entdeckt worden. Cyanobakterien kommen natürlich in der Mosel vor, unter gewissen Bedingungen aber vermehren sie sich rapide und bilden grünliche Teppiche. Der genaue Auslöser für die rezenten Wucherungen ist nicht bekannt, allerdings könnte sie mit der Erhitzung des Wassers zusammen hängen, die diesem die Nährstoffe entzieht, welche die Bakterien brauchen.

Mensch und Tier sollten die Blaualgenteppiche auf jeden Fall meiden, können die Bakterien doch Giftstoffe produzieren, die Hautreizungen, Kopfschmerzen, Brechreiz, Magen-Darm-Grippen und sogar Lähmungen und Leberschäden verursachen können.