LUXEMBURG
IZ

Akribische Vorbereitung - Viele CWC-Mannschaften sind schon vor Ort

Morgen fällt der offizielle Startschuss für den „Villeroy & Boch Culinary World Cup“ - doch die einzelnen Teams aus der ganzen Welt sind schon seit geraumer Zeit im Großherzogtum aktiv. An den unterschiedlichsten Plätzen im Land, in bereitgestellten Restaurantküchen oder auch in der Hotelfachschule in Diekirch bereiten sich die Mannschaften auf den Wettbewerb vor. In der „École d’Hôtellerie et de Tourisme du Luxembourg“ (EHTL) sind Teams aus sechs Nationen in der heißen Vorbereitungsphase untergebracht, erzählt „Expogast-Cheforganisator“ Alain Hostert. Da wird bereits geschnippelt und probegekocht, alle Räumlichkeiten sind entsprechend mit den Fahnen der Nationen ausgewiesen - und dies alles, obwohl auch der Schulbetrieb noch läuft.

Doch vor allem interessiert: Sind alle Kisten angekommen? Haben Showstücke den Transport über teils Tausende von Kilometern heil überstanden? So wie es aussieht, ist alles gut gegangen… aber darf man auch mal einen Blick in die Kisten werfen? „Vor dem Wettbewerb ist das möglich, aber veröffentlicht wird bitte nichts“, heißt es da offiziell. So bleiben die Kunstwerke, die man wirklich als solche bezeichnen kann, von Thailand und Co. ein gut gehütetes Geheimnis - auch wenn unserer Zeitung nach sehr viel Überzeugungsarbeit dann doch ein klitze-kleiner Blick in die Kisten gewährt wurde. Was wir verraten können: Alleine wegen der Kunstwerke aus Schokolade oder auch Zucker und Salz lohnt es sich, die Expogast 2018 besuchen zu gehen.