PASCAL STEINWACHS

Nun ist der Esch/Alzetter Bürgermeister schon ein Jahr im Amt, aber beim „Tageblatt“ bekommt er immer noch keinen Fuß auf den Boden. Nicht mal an seiner sportlichen Karriere ließ das Blatt gestern ein gutes Haar, sei Georges Mischo doch „weder als Fußballer, noch als Handballer, auch nicht als Triathlet“ „besonders talentiert oder erfolgreich“ gewesen, derweil er „trotz mittelmäßiger Leistungen“ jedoch nie aufgegeben habe. Was nun die Politik anbelangt, so würden viele Projekte „auch unter seiner Führung nur langsam oder gar nicht“ vorangehen; „lediglich Kosmetik“ werde in den kommenden Monaten „mit neuen Sitzbänken und Blumenkübeln betrieben“, so die Zeitung, die, als wäre das nicht schon genug, dann auch noch der Meinung ist, dass Mischo seit seinem Amtsantritt vor einem Jahr „um Jahre gereift“ sei: „Unter die Unbekümmertheit und die erfrischende Naivität der Anfangszeit hat sich Verbitterung gemischt“.

Da loben wir uns doch unsere Landesmutter Maria Teresa, die auf vielen Fotos ihrer seit gestern zugänglichen eigenen Webseite (www.grande-duchesse.lu) immer noch so aussieht, als habe sie quasi gerade erst ihre Universitätszeit hinter sich. Als Esch/Alzetter Bürgermeisterin würde sie bestimmt auch älter aussehen...