LUXEMBURG
JACQUELINE KIMMER

Valentins-Umzug der „Jonggäertner Lëtzebuerg“ durch die Straßen der Hauptstadt

Der Valentinstag (14. Februar) steht vor der Tür. Spricht man hierzulande vom Valentinstag, so denkt man automatisch an den Valentins-Umzug, der jedes Jahr im Vorfeld des Tages der Verliebten in der Hauptstadt organisiert wird. Gestern war es wieder soweit: Zusammen mit der „Fédération Horticole Luxembourgeoise“ (FHL) veranstalteten die „Jonggäertner Lëtzebuerg“ (JGL) den 46. Valentins-Umzug durch die Straßen der Hauptstadt. Und so sah man bereits in den frühen Morgenstunden dem roten Doppeldeckerbus der Routemaster asbl mit dem Valentins-Pärchen Dora Flammang und Mike Mejias Loconte sowie seinem Gefolge an Bord durch die Stadt fahren. Sinn und Zweck der Veranstaltung war es einmal mehr, verschiedenen Persönlichkeiten durch das Aushändigen eines farbenfrohen Blumenstraußes für die Unterstützung, die sie den einheimischen Floristen gewähren, zu danken.

Erste Station des gestrigen Umzuges war die Landwirtschaftskammer in Strassen, wo das Valentins-Pärchen den Verantwortlichen der Kammer erste Frühlingsgrüße in Form von bunten Sträußen aushändigte. Weiter ging es zum Regierungssitz, wo die an die am Ministerrat teilnehmenden Regierungsvertreter um Premier Xavier Bettel mit bunten Frühlingsträußen bedacht wurden. Anschließend sprachen Valentin und Valentine im Rathaus auf „Knuedler“ vor, wo Bürgermeisterin Lydie Polfer und die anwesenden Mitglieder des Schöffen- und Gemeinderates blumige Frühlingsgrüße entgegen nehmen konnten. Nach einem Zwischenstopp bei RTL begaben sich das Valentins-Pärchen und sein Gefolge zur Handwerkskammer auf Kirchberg, wo den Verantwortlichen der Kammer sowie der „Fédération des Artisans“ farbenfrohe Frühlingsblumen ausgehändigt wurden.