PASCAL STEINWACHS

So was nennt sich dann wohl Timing. Ausgerechnet an dem Tag, an dem alle Xaviers dieser Welt ihren Namenstag feierten, nämlich gestern, konnte unser Xavier das blau-rot-grüne Koalitionsdings unterzeichnen, aber der aus dem Baskischen kommende Vorname bedeutet ja auch „neues Haus“, was wiederum zur neuen Regierung passt, die schon morgen vom Großherzog vereidigt werden soll. Allerdings ohne Tess Burton, die ja eigentlich für den nach Brüssel flüchtenden Nicolas Schmit in die Regierung hätte eintreten sollen, aber nach Informationen der Erzbistumszeitung soll der - vom „Tageblatt“ als „linker Hitzkopf“ bezeichnete - Spitzengenosse Dan Kersch „die junge Frau angerufen und demotiviert haben“ - weil er mehr auf Paulette Lenert steht. Weitere pikante Einzelheiten dürften mit Sicherheit heute Abend auf dem Regierungsabnickungskongress der LSAP zu erfahren sein.

Laurent Mosar (CSV) scheint seinerseits momentan ganz andere Probleme zu haben, wie er gestern auf Twitter kundtat: „Wie kann eine Blutwurst während Tagen das bestimmende Thema in den Medien und sozialen Netzwerken sein?“ Lustig aber auch eine Schlagzeile im www-„L‘essentiel“: „Übeltäterin in Schreibstube. Katze pinkelt in Buch und wird von Mönch verflucht“. Armes Ding...