DIEKIRCHPIERRE MATGEN

Über 20.000 Zuschauer säumten Diekirchs Straßen bei sonnigem Wetter

Auch wenn die Sparmaßnahmen der Regierung das Thema einiger der an der Diekircher Kavalkade teilnehmenden Gruppen war, so konnte man hiervon bei den 2.000 Teilnehmern und über 20.000 Zuschauer recht wenig bemerken.

Jubel, Trubel Heiterkeit

Wie jedes Jahr standen Jubel, Trubel und Heiterkeit bei dem 36. von den „Eselen aus der Sauerstad“ organisierten karnevalistischen Umzug im Vordergrund. Zur guten Stimmung trug natürlich auch das sonnige Wetter an diesem Sonntag bei. Auffallend viele, passend zur Gelegenheit verkleidete Jugendliche, verfolgten das bunte Geschehen vom Straßenrand und sorgten am Rande der Veranstaltung für eine Bombenstimmung.

Viel Abwechslung

Aufgefallen ist neben den mit viel Aufwand dekorierten Prunkwagen der Karnevalsvereine aus dem deutschen Grenzgebiet die Gruppe der Kapverdianer die mit südländischen Rhythmen die Sauerstadt belebten. Die Vielfalt der Themen mit Märchenfiguren, Piraten, Cowboys, Ritter…. sorgte während über drei Stunden für viel Abwechslung in den Straßen von Diekirch.

Gefeiert wurde anschließend bis in die späten Abendstunden im Freien und in der „Al Seeerei“, wo im Anschluss an den Umzug Preise in einer Höhe von insgesamt 4.750 Euro an die besten Fußgruppen, Musikgesellschaften und Themenwagen verteilt wurden.