BUDERSCHEID
LJ

Neben 60 Feuerwehrleuten auch Drohne und Helikopter an den Löscharbeiten beteiligt

Um 12.30 wurde gestern der Leitstelle CSU 112 ein brennender Anhänger, der mit Heuballen beladen war, auf der N15 zwischen Buderscheid und Schumannseck gemeldet. Durch die trockene Witterung breitete sich das Feuer rasch auf das angrenzende Waldstück aus. Die Leitstelle entsendete sofort vier Löschfahrzeuge und einen Rettungswagen, im weiteren Verlauf wurden weitere Einheiten und Spezialfahrzeuge zur Einsatzstelle geschickt. Aufgrund der hohen Temperaturen wurde entschieden, den „Soutien sanitaire“ des CGDIS vor Ort zu entsenden, um zusammen mit dem anwesenden Rettungswagen die Sicherheit der Einsatzkräfte zu gewährleisten. Außerdem wurde entschieden Erfrischungsgetränke an die Einsatzstelle zu bringen. Einsatzkräfte von zehn Rettungswachen waren im Einsatz.