DIEKIRCH
PIERRE MATGEN

Merchandising im Diekircher „Musée National d’Histoire Militaire“

Die bekannten Museen weltweit bieten in der Regel in einem eigenen Museumsshop Erinnerungsstücke mit Bezug auf die behandelten Themen an. Wegen der großen Nachfrage haben die Verantwortlichen des Diekircher „Musée National d’Histoire Militaire“ (MNHM), das mit fast 30.000 Besuchern im Jahr zu den meistbesuchten Museen hierzulande zählt, nach der Erneuerung des Eingangsbereichs beschlossen, das „Merchandising“ auszuweiten.

Inzwischen steht den Besuchern ein größeres Sortiment an Erinnerungsstücke zur Auswahl. Neben den üblichen Büchern, Medaillen, Pins, T-Shirts und Miniatur- Militärfahrzeug-Modellen stechen dabei vor allem Militaria hervor. Dabei handelt es sich um Original-Überbleibsel aus der Schlacht, die im Winter 1944/1945 während zwei Monaten in den Ardennen tobte.

Besonders US Veteranen und deren Familienangehörige sind an diesen originellen Souvenirs interessiert. Die Auswahl reicht von Granatsplitter über Stacheldraht Reste bis zu Ausrüstungsgegenständen die von den Soldaten während ihrem Einsatz benutzt wurden.

DVD zum 30-jährigen Bestehen des MNHM

Laut Kurator Roland Gaul ist das Merchandising ein ideales Marketinginstrument, das einerseits das Bedürfnis der Besucher nach einem einzigartigen Souvenir erfüllt und andrerseits auch die Bindung an das Museum stärkt. Im Idealfall würde das mitgebrachte Souvenir Bekannte zu einem Museumsbesuch anregen, so Gaul.

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des MNHM werden die Museumsverantwortlichen im Rahmen ihrer Merchandising-Bemühungen eine DVD mit bisher wenig bekannten Filmausschnitten (zum Beispiel der Einsatz der deutschen Geheimwaffen V1, V2, V3 und von Strahlflugzeugen in Luxemburg) von der Ardennenoffensive herausgeben.

Die DVD „Mysteries uncovered“ mit einer Länge von 155 Minuten kann ab dem 16. Dezember im Museum gekauft werden oder über www.mnhm.lu reserviert werden. Preis: 15 Euro.