CLERF
LJ

Für die Bergungsarbeiten wurde der Bahnverkehr unterbrochen

Am Dienstagmorgen ist ein Bus mit acht Personen schwer verunglückt. Er war auf der Route d’Urspelt von Urspelt in Richtung Clerf unterwegs, als der Fahrer gegen 8.30 Uhr in einer scharfen Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und das Heck ausbrach.

Der Bus durchbrach das Brückengeländer eines kleinen Flusses, überschlug sich und landete auf dem Dach. Zwei der Insassen erlitten schwere Verletzungen, sechs Insassen wurden leicht verletzt. Eine Person musste aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Alle wurden ins Krankenhaus gebracht.

Bei den Fahrgästen handelt es sich um Personen, welche in einer der Strukturen der Association des Parents d'Enfants Mentalement Handicapés (Apemh) tätig sind.

Um die Bergungsarbeiten und die Erstversorgung zu vereinfachen, wurde der Bahnverkehr für kurze Zeit unterbrochen.