PASCAL STEINWACHS

Wenn er nicht gerade von Ischias-Beschwerden geplagt ist, erweist sich EU-Kommissionschef Juncker als regelrechte Politbestie, der es sogar, wie wir alle gesehen haben, mit US-Präsident Trump aufnehmen kann. Nicht umsonst hatte Letzterer, der ja ein „stabiles Genie“ ist, Ersteren schon mal als „brutalen Killer“ bezeichnet, was sich am Mittwoch bewahrheitete. So ließ sich Trump, der normalerweise ja nur Katzen anpackt, jetzt sogar in Washington von Juncker (der ja sowieso alles schnäbelt, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist) küssen, und postet den entsprechenden Beweis dann auch noch voller Stolz auf Twitter: „Obviously the European Union, as represented by @JunckerEU and the United States, as represented by yours truly, love each other!“ Melania, die auch schon von Junckers Bussi-Bussi-Spleen gehört hatte, hatte sich prophylaktisch rechtzeitig aus dem Staub gemacht.

Das Weite suchen ab heute aber auch die Mitglieder und -gliederinnen der Abgeordnetenkammer, die gestern zum letzten Mal in dieser Legislatur zusammenkam, so dass Dr. Martine Mergen die Gelegenheit nutzte, dem Hohen Haus zu verraten, dass sie in jüngeren Jahren einmal gehascht hatte. Anscheinend hilft Kiffen auch gegen Ischias...