PASCAL STEINWACHS

Seit die Erzbistumszeitung einen neuen Chefredakteur hat und stramm rechtsmittig ist, kommt ihr politischer Wochenrückblick endlich wieder mit der nötigen Seriosität daher: „Sonntag I: Die Tram fährt.“ „Sonntag II: Die Großherzogin kreischt.“ „Sonntag III: Der Transportminister feiert.“ Der Mittwoch hat es aber auch in sich, gibt es doch „erschütternde Meldungen von britischen Medien“: „Eine Ikone droht zu stürzen, die Schatten der Vergangenheit kommen ans Licht. Der Protagonist selbst hält es für eine böse, internationale Kampagne gegen seine Person (...)“. Armer Chris Froome. Jean-Claude Juncker soll es aber gut gehen, aber mit dem hat sich das „Wort“ ja nicht beschäftigt. Dafür aber mit CSV-Spitzenkandidat Claude Wiseler, der letzte Woche gegen Etienne Schneider in den Ring steigen musste, dabei „aber seine Boxhandschuhe vergessen“ hatte. So etwas würde einer Gladiatorin wie Viviane Reding nie passieren.

Und das „Tageblatt“, das präsentierte seiner Leserschaft doch am Samstag tatsächlich erneut einen Der-frühe-Vogel-fängt-den-Wurm-Ausblick, diesmal auf den musikalischen „Festivalsommer 2018“, steht dieser doch, ebenso wie die Barbecue-Saison, ja fast schon vor der Tür...