DÜDELINGEN
JK

Nochbürgermeister Alex Bodry schlägt ersten Schöffen als seinen Nachfolger vor

Aus „persönlichen und beruflichen Gründen“ tritt Alex Bodry von seinem Amt als Düdelinger Bürgermeister zurück. Dies teilte er am vergangenen Freitag Großherzog Henri mit und bat um die Entlassung aus dieser Funktion. Diese Entscheidung hatte Bodry, der seit 2004 Bürgermeister von Düdelingen ist, bereits vor einem Jahr getroffen, als er Fraktions-Präsident der LSAP im Parlament wurde. Einen genauen Zeitpunkt für seinen Rücktritt hatte er damals nicht mitgeteilt. Nun will sich Alex Bodry voll und ganz der Aufgabe des LASP-Fraktions-Präsidenten im Parlament konzentrieren. Was die persönlichen Gründe betrifft, die er für seinen Rücktritt angab, so meinte Bodry gestern vor der Presse, er wolle mehr Zeit für seine Familie haben, die in der Vergangenheit angesichts der Doppelbelastung etwas zu kurz kam.

Alex Bodry bleibt vorerst im Amt

Bis seine Nachfolge geregelt ist, wird Alex Bodry im Amt des Bürgermeisters der viertgrößten Gemeinde des Landes bleiben. Aller Voraussicht nach wird er seine letzte Gemeinderatssitzung in Düdelingen am kommenden 21. November leiten. Neuer Bürgermeister von Düdelingen soll auf Bodrys Vorschlag der heutige erste Schöffe Dan Biancalana werden. Ein Vorschlag, den die Düdelinger LSAP-Basis am 17. November gut heißen muss. Mit 37 Jahren wird Dan Biancalana, von Beruf Kriminologe, der jüngste Bürgermeister der Stadt Düdelingen sein.

Sollte die Düdelinger LASP-Basis am kommenden Montag zustimmen, wird Claudia Dall’Agnol auf den freien Posten im Schöffenrat nachrücken. Somit wird mit Claudia Dall’Agnol erstmals eine Frau im Düdelinger Schöffenrat vertreten sein. Da Alex Bodry mit dem Bürgermeisteramt auch sein Mandat im Düdelinger Gemeinderat aufgibt, wird vermutlich der erste Ersatzkandidat auf der Liste der LSAP, der 34-jährige Marc Lazzarini, in den Gemeinderat einziehen.