LUXEMBURG
PASCAL STEINWACHS

Pierre Mellina als neuer CSV-Abgeordneter vereidigt

Nach dem Wechsel von Marc Spautz auf die Regierungsbank musste sich die CSV vor zwei Wochen schon wieder nach einem neuen Abgeordneten umsehen, wobei die Wahl traditionsgemäß auf den Nächstgewählten fällt, und das war in diesem Fall auf der Südliste der Petinger Bürgermeister Pierre Mellina, der sich seit seiner gestrigen Vereidigung nun wie so vieler seiner Politikerkollegen ebenfalls Député-Maire nennen darf.

Bislang neun Wechsel in dieser Legislatur

Mellina ist damit bereits der neunte Politiker, der im Laufe dieser Legislatur für einen anderen Abgeordneten im Parlament nachrücken darf. Aufgenommen wurde das Wechselspiel im März 2011, wo Diane Adehm auf der CSV-Bank für Jean-Louis Schiltz nachrückte (der zu Schiltz&Schiltz wechselte), worauf - ebenfalls bei der CSV - Tessy Scholtes im Mai 2011 für den tödlich verunglückten Mill Majerus nachrückte, Josée Lorsché im Juli 2011 auf der Grünen-Bank Jean Huss ersetzte (der sich in den Escher Gemeinderat zurückzog), Serge Wilmes im Oktober 2011 anstelle des verstorbenen CSV-Fraktionschefs Lucien Thiel nachrückte, Serge Urbany im November 2011 bei der „déi lénk“ für André Hoffmann nachrückte (der aus Altersgründen mit der Politik aufhörte), Georges Engel im Dezember 2011 bei der LSAP für Lydie Err nachrückte (die Ombudsman wurde), Alexandre Krieps im Oktober 2012 bei der DP Paul Helminger ersetzte (der zur Luxair wechselte), und Roland Schreiner auf der LSAP-Bank für Vera Spautz (die sich nicht mehr mit der Politik ihrer Partei identifizieren konnte) nachrückte.

Wie Pierre Mellina (Jahrgang 1957) bei seiner gestrigen Jungfernrede unterstrich, wolle er sich in den Monaten, die ihm noch bis zu den Wahlen vom 25. Mai 2014 verbleiben, vor allem in den Bereichen der Beschäftigungs- und der Transportpolitik engagieren. Den Jugendlichen könne er indes nur anraten, sich ebenfalls in der Gesellschaft und in der Politik zu engagieren. Er selbst habe früher nämlich nie Ambitionen gehabt, eines Tages auch in der Abgeordnetenkammer zu sitzen, aber seit dem Jahre 1994, wo er erstmals in den Petinger Gemeinderat gewählt wurde, um dort im Jahre 2000 Schöffe zu werden und im Jahre 2004 Jean-Marie Halsdorf als Bürgermeister abzulösen, sei sein Interesse an der Politik stark gewachsen.

Kammerpräsident Laurent Mosar (CSV) gab dem gewesenen CSV-Fraktionschef und Nun-Minister Marc Spautz eingangs der Sitzung übrigens mit auf den Weg, sich als neuer Minister, der auch für die Beziehungen mit dem Parlament verantwortlich zeichnet, doch bitte dafür einzusetzen, dass die parlamentarischen Anfragen in Zukunft bitte fristgerecht beantwortet werden...