LUXEMBURG
INGO ZWANK

Pflegedienst „Verbandskëscht“ feiert sein zehnjähriges Bestehen

Kompetenz, Sympathie, Freundlichkeit und Verfügbarkeit, „dies sind die Aspekte, die uns ausmachen“, freut sich der Chef. Der Pflegedienst „Verbandskëscht“, gegründet durch Claude Rousseau, „besteht nun seit 2005 und stellt ein kompetentes Team an hoch qualifizierten und staatlich geprüften Pflegekräften zur Verfügung. Um die beste Pflegeleistungen zu garantieren, besucht unser Gesundheitspersonal regelmäßig Fortbildungen über die neuesten Behandlungsempfehlungen und -techniken der höchsten Gesundheitsbehörden“, sagt Direktor Alex Mergen anlässlich des zehnjährigen Bestehens im Gespräch mit dem „Journal“.

80 Pflegekräfte - weiteres Fachpersonal wird noch gesucht

„Unser Team von rund 80 Leuten setzt sich aus Krankenpflegern, die in verschiedenen Bereichen speziell geschult wurden, zusammen. Hier legen wir vor allem einen Schwerpunkt auf die Wundversorgung und -pflege, dies in enger Zusammenarbeit mit Ärzten“, betont Mergen.

Doch auch die Bereiche Betreuung von Diabetikern, Seniorenpflege, Schmerztherapie und Palliativpflege werden von den Mitarbeitern der Verbandskëscht abgedeckt. „Auch die Hilfe bei den alltäglichen Verrichtungen ist durch diplomierte Pflegehelfer, Pflegebetreuer und erfahrene Haushälterinnen garantiert“, stellt Mergen fest.

Wie der Name schon sagt, besteht die Hauptaufgabe der Verbandskëscht „in der Wundversorgung. Unser Krankenpflegepersonal ist hierin speziell ausgebildet und steht mit seinem ganzen Können und seinen Fachkenntnissen dem Patienten zur Seite. Unsere Pflegekräfte übernehmen auch die Verwaltung der medikamentösen Behandlung und sorgen dafür, dass der Patient die Medikamente, wie vom Arzt verschrieben, einnimmt.“

Die häusliche Atmosphäre

So achtet der Pflegedienst darauf, „dass der Patient eine professionelle Versorgung wie im Krankenhaus erhält, diese aber in der gewohnten häuslichen Umgebung bekommt“, erklärt der Direktor.

Rückblickend auf die zehn Jahre bilanziert Mergen, dass es Höhen und Tiefen gab. „Ein besonderes Tief war sicher, dass der Gründer der Verbandskëscht, Claude Rousseau, im Februar diesen Jahres verstorben ist.“

Übrigens: Die Verbandskëscht sucht aktuell nach ausgebildeten Altenpflegern. „Daher dürfen uns Interessierte gerne kontaktieren“, sagt Mergen abschließend.


Verbandskëscht - Soins & Aides à domicile -

Häuslicher Pflegedienst; Adresse:

2 Rue de Roeser, 5865 Alzingen, Luxemburg;

Telefon:+352 26 36 26 02 - www.vbk.lu