PASCAL STEINWACHS

Derweil Ottonormalluxemburger, der ja, sofern er männlich ist, quasi von Geburt an mit einer Bierplauze gesegnet ist, immer noch überlegt, welche Diät er denn jetzt im neuen Jahr tatsächlich anfangen soll, um bei der „Päischtcroisière“ eine möglichst gute Figur zu machen und nicht schon nach zwei Fausti-Polonaisen ins Schwitzen zu geraten, macht Außenminister Jean Asselborn, der nicht nur der beliebteste, sondern auch der sportlichste großherzogliche Politiker aller Zeiten ist, Nägel mit Köpfen. Den entsprechenden Beweis postete der radelnde Spitzenpolitiker jetzt selber auf Facebook (unter dem vielversprechenden Titel „Der Berg ruft auf Gran Canaria“), wo er voll begeistert von seinen Besteigungsabenteuern berichtet, aber auch die Pausen zu schätzen weiß: „(...) und geniesse hier im Dorf beim Baecker Sonne ...Kaffee und vorallem Kuchen“. Von Hobbyradlern scheint Asselborn allerdings nicht viel zu halten: „Genusstourradler sollten zirka 3 stunden 40 minuten einplanen“.

Der neuen, gestern veröffentlichten „Liste des chargés des relations publiques des ministres“ ist indes zu entnehmen, dass die Kultur keinen Sprecher mehr hat. Wahrscheinlich übernimmt die resolute Samantha Tanson das selbst; nicht dass Nico und Guy Helminger noch einmal miteinander verwechselt werden...