LUXEMBURG
LJ

Charme, Tradition und Stil: Der Wiener Ball im „Cercle Cité“

Es ist inzwischen längst zum Traditionsevent geworden: Ähnlich zum weltweit bekannten Opernball in Wien hat sich auch der Wiener Ball in Luxemburg zu einem stilvollen gesellschaftlichen Ereignis der Saison gemausert. Ein wahrscheinlicher Grund für die hohe Beliebtheit des Ballabends: Die hervorragenden Beziehungen zwischen dem Großherzogtum und Österreich.

Das war auch in diesem Jahr nicht anders. So wurde am Samstag im „Cercle Cité“ einmal mehr zu den Klängen klassischer Wiener- und moderner Tanzmusik gekreist. Höhepunkt des Abends natürlich: Der feierliche Einzug und die anschließende Tanzeinlage des Jungdamen- und Jungherren-Komitees; zu diesem Zweck hatten die Organisatoren bereits im Dezember nach tanzfreudigen Teilnehmern im Alter zwischen 16 und 29 Jahren Ausschau gehalten.

Zum guten Zweck

Auch die diesjährige Ausgabe des Wiener Balls wurde zum wohltätigen Zweck abgehalten. So kamen die Einnahmen der gemeinnützigen Organisation „De Leederwon“ aus Betzdorf zugute, die seit 2008 die entspannenden „Huifbettfahrten“ mit Pferden als Therapieform anbietet.

Der Wiener Ball wird gemeinsam mit der Stadt Luxemburg, der Stadt Wien und dem Kulturministerium organisiert.