CLAUDE KARGER

Und noch ein Ranking, wo Luxemburg top ist: das Magazin „politico“ hat kürzlich erforscht, was an dem Ausruf des ehemaligen Franzosenchefs Charles De Gaulle dran ist: „Wie kann man ein Land regieren, das 246 verschiedene Käsevarianten hat?“ Dabei ist es im Hexagon noch viel schlimmer: 1.200 Käsesorten hat „politico“ in Frankreich gezählt, das auch noch das politisch zweitinstabilste Land in Europa sein soll. 700 der duften Dinger zählt übrigens „Brexit country“, Italien 500, Österreich 400 und Belgien 271. Tatsächlich müffelt es in den genannten Ländern nicht gerade nach Stabilität, die laut „politico“ in Luxemburg am stärksten sei. Der Grund: Nur 20 Käsesorten. Auf jeden Fall gerät der Wahl-„Kachkéis“ hierzulande derzeit langsam aber sicher ans Dampfen. Das merkt man an den heißen Spitzen, mit denen gerade rumgeschmissen wird - da fliegen Yoghurts und sogar Fledermäuse - und an der Mucke bei Parteikongressen, die oft so gar nicht zu Stimmung oder Kandidaten passt. Die „Zeitung vum Lëtzebuerger Vollék“ erinnerte gestern gar daran, dass der „Rolling Stones“-Hit „Fahr‘ mich hoch“, der letzten Samstag den Konvent der „schwarzen Jünger mit den orangefarbenen Schlipsen“ in Ettelbrück beschloss, weiland von Bill Gates für den Start von Windows 95 benutzt wurde. Das Betriebssystem geriet „zu einem der größten Flops des Konzerns“...