LUXEMBURG
PATRICK WELTER

Tourismusamt verzeichnet mehr als 1,56 Millionen Übernachtungen

Luxemburg ist im Kommen, besonders jenseits der Mosel. Die Deutschen entdecken zunehmend das Großherzogtum. Unser Nachbarland gilt zwar als Reiseweltmeister aber in diesem Jahr ist dort die Zahl der Auslandsreisen im Allgemeinen gesunken, die Reisen (mit Übernachtungen) nach Luxemburg haben gegen den Trend zugelegt. Die langjährige Stammkundschaft aus den Niederlanden hat in diesem Jahr nicht in gewohntem Maß den Weg nach Luxemburg gefunden.

Bei seiner Saisonabschlusskonferenz hat das nationale Tourismusamt (ONT) eine rundum positive Bilanz des Jahres 2013 gezogen, bei den Hotelübernachtungen hat man Rekordwerte erreicht, die Jugendherbergen bleiben stabil, allein die Campingplätze verzeichneten ein witterungsbedingtes Minus von über vier Prozent.

Deutlicher Renditeanstieg

Die Zahl der Hotelübernachtungen in Luxemburg ist um 4,3 Prozent angestiegen, im dritten Jahr in Folge wurde eine Zunahme erreicht. Für die Hoteliers ist es aber auch interessant, dass die Rendite der vermieteten Zimmer im Jahresmittel um über sieben Prozent angestiegen ist. Die Auslastung der Hotels lag zwischen Januar und Oktober 2013 bei mehr als 68 Prozent (+4,6%). In einer Projektion bis zum Jahresende erwartet das ONT eine Übernachtungszahl von 1,56 Millionen.

Für die Jugendherbergen, die in Luxemburg keine unwichtige Rolle spielen, stellte das ONT einen stabilen Verlauf fest. Bis Oktober 2013 gab es einen rein statistischen Rückgang von 0,2 Prozent. Drastisch ist der Einbruch bei den Campingplätzen, aufgrund des miesen Wetters in der Vorsaison liegt das Gästeminus bei 4,4 Prozent.

Restrukturierung bringt Zuwachs anTouristen und an Reichweite

In der Presseerklärung des ONT zu den aktuellen Erfolgen heißt es: „Die Umstrukturierung des ONT (…) sowie die strategische Neuausrichtung von Marketing und Kommunikation durch die neue Direktion zeigen ihre Früchte. Das ONT konnte den Bekanntheitsgrad (…) durch gezielte Werbemaßnahmen und verstärkte Investition in neue Kommunikationskanäle erhöhen.

So konnten die Übernachtungszahlen aus Deutschland nach Luxemburg gesteigert werden, was auch dank eines zusätzlichen, vom Tourismusministerium zur Verfügung gestellten Werbeetats ermöglicht wurde. Dieses Nachbarland birgt noch viel Wachstumspotenzial für Luxemburg und wird auch weiterhin durch gezielte Marketingmaßnahmen erschlossen werden.

Der Zuwachs bei Gästen aus Deutschland liegt bei 5,5% der Übernachtungen im Hotelbereich und bei 3,6% bei den Jugendherbergen. (…) Die positive Entwicklung in Luxemburg unterstreicht den Erfolg der ONT Promotionskampagnen auf dem deutschen Markt.“

Bemerkenswert ist auch die exorbitante Zunahme der Hits auf der Internetseite „visitluxembourg.com“, die 2013 die Summe von 130 Millionen Klicks überschritten hat