Reorganisation des Verkehrs und Verlegung der Bushaltestelle am Place de Paris

Das Voranschreiten der Luxtram-Baustelle in der Avenue de la Liberté in Richtung Bahnhof bedingt eine Reorganisation des Verkehrs in Höhe der Place de Paris sowie eine Verlegung der Bushaltestelle, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Luxemburg.

Zahlreiche Busse betroffen

Ab kommendem Montag, 25. Februar und für rund sechs Wochen wird die Bushaltestelle „Paris/Zitha Quai 3“ in Richtung der Gebäude 20 bis 24 der Avenue de Liberté, zwischen der Rue du Plébiscite und der Rue Dicks, verlegt. Betroffen sind die AVL-Buslinien 1 und CN1 in Richtung „P+R Bouillon“, die AVL-Linie 18 in Richtung Kockelscheuer, die AVL (Autobus de la Ville de Luxembourg“)-Linien 9, 19, 11, 13,14, 28 und 31 mit Endstation am Bahnhof sowie die RGTR („Régime Général des Transports Routiers“)-Busse 110, 111, 740, 750, 800 und 810.

Eine provisorische Haltestelle „Paris/Zitha Quai 4A“ wird in Richtung Bahnhof vor den Gebäuden 42 bis 46 der Avenue de la Liberté eingerichtet werden. Diese provisorische Haltstelle wird von folgenden ALV-Buslinien bedient werden: 2 in Richtung Gasperich-Boy Konen, 4 in Richtung Leudelingen-Gemeng, 7/70 in Richtung Verlorenkost, 16 in Richtung Hesperingen-“Cité um Schlass“, 21 in Richtung Lux-Sud, 22 in Richtung „Cloche d’Or“-Guillaume Kroll), 23 in Richtung Gasperich - Bonneweg („Lycée technqiue“ Bonneweg/LTB) sowie die RGTR-Linien 120 in Richtung Bahnhof, 144 in Richtung Itzig, 172 in Richtung Frisingen, 192 in Richtung Hassel, 194 in Richtung Bettemburg und 195 in Richtung Peppingen.

Die folgenden AVL-Linien, die ab der Place de Paris durch die Rue Origer zum Place Wallis verkehren, werden wie gewohnt an der Haltestelle „Paris/Zitha Quai 4“ am Place de Paris bedienen: 3/30 und 32 in Richtung Howald, 5/6 und CN3 in Richtung Bonneweg sowie 15 in Richtung Hamm.

Ab morgen, 12.00, und bis zum Sonntag, 17. März, 17.00, wird das Teilstück der Place de Paris zwischen der Avenue de la Liberté und der Rue Sainte Zithe (auf der West-Seite) für den Autoverkehr gesperrt.

Neue Verkehrsführung

Der Zugang zu dem Viertel wird geändert und eine Umleitung zur Rue d’Anvers eingerichtet werden: Die Autofahrer, die aus der Rue du Fort Bourbon kommen, werden durch die Rue du Fort Elisabeth, die Rue Dicks und die Rue Sainte Zithe umgeleitet. Zu diesem Zweck wird der Verkehr in umgekehrter Fließrichtung in der Rue Dicks - auf dem Teilstück zwischen der Avenue de le Liberté und der Rue Sainte Zithe - sowie in der Rue Sainte Zithe - auf dem Teilstück zwischen der Rue Dicks und der Place de Paris - laufen.

Die Radler ihrerseits dürfen in beide Fahrtrichtungen durch die Rue Sainte Zithe verkehren.