PASCAL STEINWACHS

Gäbe es einen Orden für denjenigen, der weltweit die meisten Orden, Auszeichnungen, Doktorhüte und sonstiges Zeugs zum Staub fangen abgeschleppt hat, der Gewinner hieße mit Sicherheit Jean-Claude Juncker (und der ist immerhin ein Freund von Bauer Guy - der mit dem Bienenstich). Am heutigen Freitag übertrifft sich der Bald-nicht-mehr-Premierchef indes selbst, wird er in Berlin doch gleich zweimal geehrt, und zwar mit dem „Großkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“ sowie mit dem „Preis für Verdienste um die deutsche und europäische Verständigung“ der „Deutsche Gesellschaft e.V.“. Glückwunsch!

Einer der es ebenfalls bis nach ganz oben geschafft hat, ist „Großkreuz des Ordens des Infanten Dom Henrique“-Träger Jeannot Krecké, was dieser Tage sogar die Bloggerlegende Erna Hennicot anerkennen musste: „Der Sportlehrer hat das einmalige Kunststück geschafft mit viel Grossmaul und wenig wirtschaftlichen Vorzeigeprojekten persönlich eine grossartige Karriere zu machen. Vermischung zwischen Mandat und persönlicher Raffgier wird denn auch nicht einmal mehr öffentlich geahndet (...) Die Sozialisten wissen halt wie man’s macht!“ Neid ist schlimmer als Durst...