PASCAL STEINWACHS

Seit sie nicht mehr in der Regierung sitzt, ist die CSV permanent durch den Wind, und zwar derart komplett, dass sie in ihrer Replik auf die jüngsten Attacken der französischen Sozialistenmenschen (die, bösartig wie sie sind, Juncker vorgeworfen hatten, „der Regierungschef eines Steuerparadieses“ gewesen zu sei und die Steuerflucht zu symbolisieren) davon überzeugt sind, dass „CSV-Fraktionspräsident Jean-Claude Juncker“ am Freitag letzter Woche „vom EVP-Kongress in Dublin zum CSV-Spitzenkandidat für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten gewählt“ wurde, ganz so, als sei die CSV wichtiger als die EVP. Da sind CSV-Generalsekretär Zeimet, der es definitiv nicht mehr erwarten kann, endlich für den Ex-Premierchef auf Krautmarkt nachrücken zu dürfen, wohl die Gäule durchgegangen.

Auch soll Juncker ja nun auf einmal doch vielleicht in die Europawahlen mitgehen, geht in der CSV doch die Angst um, auch noch ihres dritten Europasitzes verlustig zu gehen. Astrid Lulling (Jahrgang 1929), wenn sie dann wirklich nicht mehr auf die CSV-Europaliste mitgenommen wird, riskiert die Verliererin der ganzen Chose zu werden, und nach dem 25. Mai in die Arbeitslosigkeit geschickt werden. Eine Frechheit, so was...