ECHTERNACH
JEFF KARIER

„e-Lake“-Festival zieht erneut mehrere tausend Besucher an

Für viele Musikfans gehört das „e-Lake“-Festival in Echternach fest zum jährlichen Sommerprogramm. Nicht zuletzt weil das Festival immer wieder bekannte Namen und ein interessantes Line-Up zusammenstellt und darüber hinaus auch noch gratis ist. So wundert es auch nicht, dass die drei Tage am Echternacher See gut besucht waren. Bereits kurz nachdem sich die Tore des Festivalgeländes öffneten tummelten sich viele, vor allem junge Besucher, am See. Bei viel Sonne und angenehmen Temperaturen genossen rund 9.000 Besucher an den drei Tagen das vielfältige Festivals.

Rap-Größen und Techno-Altmeister

Den Anfang machte am Freitag die luxemburgische Band „Ice in my Eyes“ auf der „Main Stage“. Es folgten Auftritte unter anderem von „Tuys“, „The Majestic Unicorns from Hell“ und „Napoleon Gold“. Headliner des ersten Tags war die Hip-Hop-Formation „ASD“, bestehend aus den Rap-Größen Afrob und Sammy Deluxe. Anschließend zeigten „De Läb“ wie Hip-Hop aus Luxemburg klingen kann.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der elektronischen Musik. Nach den Auftritten von DJs wie „Himmelfahrt“, „Yenn“ und „Alex M.O.R.P.H“ fand der Tag mit dem Auftritt von Techno-Altmeister Paul van Dyk seinen Höhepunkt. Und am Sonntag, dem Familientag, klang das Festival bei Reggae und den Klängen der 70 er und 80er Jahre langsam aus.