PASCAL STEINWACHS

Für Justizminister François Biltgen (CSV) hat das neue Jahr verdammt glücklich angefangen, verlieh ihm der Landeshauptmann von Tirol doch direkt am 1. Jänner in Innsbruck den Großen Adler-Orden des Landes Tirol. Eine bedeutende Ehre, wird dieses Dings doch immerhin ausschließlich an Persönlichkeiten vergeben, deren Besuch und Aufenthalt in Tirol oder deren hervorragende freundschaftliche Beziehung zum Land Tirol von besonderer politischer, wirtschaftlicher oder kultureller Bedeutung sind. Von seinen Beamten wird Biltgen jedenfalls jetzt schon nur noch „Fränz The Eagle“ genannt, was bei einem Minister, der im Alltag bei der geringsten Kleinigkeit in die Luft geht, ja durchaus passend ist.

Noch höher angesehen ist da nur noch Vizepremier Jean Asselborn, der seit unserem Wir-sind-Weltsicherheitsrat-Sieg ja sowieso so etwas wie der heimliche UNO-Chef ist und nun sogar Nordkoreas Finsterschurke Kim Jong Un derart zum Zittern gebracht hat, dass dieser in seiner Neujahrsansprache doch prompt ankündigte, in Zukunft ein bisschen braver werden zu wollen. Ansonsten drohen deftige Sanktionen, und den Vorsitz des UN-Sanktionskomitees für Nordkorea trägt momentan ... Luxemburg. Eben...