LUXEMBURG
LJ

Bis zum 2. September können Interessierte einen Blick hinter die Kulissen des großherzoglichen Palais werfen

Wie verläuft das Leben im großherzoglichen Palais? In welchen Räumen spielen sich die offiziellen Empfänge und Audienzen ab, wie sind die Säle ausgestattet und welche Kunstobjekte sind ausgestellt? Alles Fragen, die sich jeder schon mal gestellt hat, und auf die das „Luxembourg City Tourist Office“ (LCTO) versucht eine Antwort zu geben: Dank der mehrsprachig geführten Besichtigungen (Dauer: 50 Minuten), die das LCTO seit 1977 jeden Sommer - mit Ausnahme der Jahre 1991 bis 1995 - organisiert, können die Besucher bis zum 2. September einen Blick hinter die Kulissen des Palais werfen. Übrigens eine Visite, die sich nicht nur für Touristen empfiehlt.

Mit über 10.000 Besuchern pro Jahr, ist das großherzogliche Palais eine der am häufigsten besuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt Luxemburg. Die vom LCTO organisierten Führungen finden neun Mal täglich von 9.00 bis 18.00 in mehreren Sprachen statt: Luxemburgisch, Englisch, Deutsch, Französisch und Niederländisch.

Neu in diesem Jahr ist, dass die Eingangstickets nun auch online über die Adresse www.luxembourg-city.com verkauft werden. Die Bestätigung des online Ticketkaufs wird den Kunden via E-Mail zugestellt. Die Bestätigung muss im Empfangsbüro des LCTO am „Knuedler“ gegen die Eintrittstickets eingetauscht werden, dies spätestens 30 Minuten vor Beginn der bezahlten Besichtigung. Nach wie vor kann man die Eintrittstickets zum großherzoglichen Palais auch direkt beim LCTO auf „Knuedler“ kaufen. Die Tickets (Erwachsene: zwölf Euro, Kinder: sechs Euro) werden ausschließlich beim LCTO verkauft und der Reinerlös der Eintrittsgelder fließt der „Fondation du Grand-Duc et de la Grande-Duchesse“ zu, die sich unter anderem für die Integration bedürftiger Menschen in Luxemburg einsetzt. Die Teilnehmer an einer geführten Besichtigung im großherzogliche Palais treffen sich hinter dem Palais in der Rue du Rost.

Details zum Zeitplan und den Sprache finden Sie unter www.luxembourg-city.com