LUXEMBURG
LJ

Im vergangenen Jahr wurden über eine Million Durchgänge von Fahrrädern auf dem Stadtgebiet registriert

Beim „Bike Counter“ (Fahrradzähler) an der „al Bréck“ und am Kreisverkehr Robert Schuman auf Limpertsberg verteilte die Stadt Luxemburg gestern Morgen ein kleines Dankeschön an die Radler. Mit dieser Aktion möchte die Stadt Luxemburg den Radlern danken, dass sie auch währen der kalten Jahreszeit auf ihren Drahtesel zurückgreifen, um schnell, kostengünstig und ökologisch verantwortlich zur Arbeit zu gelangen. Gleichzeitig tun sie auch noch etwas dafür, ihre Form zu erhalten. Im Allgemeinen unterstreicht die tägliche Nutzung des Fahrrades, um zur Arbeit zu gelangen, die wachsende Bedeutung der sanften Mobilität im Stadtverkehr und zeigt, dass Radfahren inzwischen zu den Gewohnheiten von zahlreichen Bürgern und Besuchern der Stadt Luxemburg zählt.

Im vergangenen Jahr (2016) wurden 1.013.372 Durchgänge von Fahrrädern an verschiedenen Punkten in der Hauptstadt gezählt - eine durchaus positive Entwicklung in den vergangenen fünf Jahren.