LUXEMBURG
CATHERINE NOYER

Neben dem Blumenstrauß stehen Parfums zum Muttertag an erster Stelle

Am 14. Juni werden in Luxemburg die Mütter verwöhnt. Jedes Land feiert diesen Ehrentag an einem anderen Sonntag. So ist in diesem Jahr in Belgien an diesem 14. Juni schon Vatertag, (Muttertag war am 10. Mai) während die luxemburgischen Väter sich noch bis zum 4. Oktober gedulden müssen.

Die Einladung der Mutter ins Restaurant fällt in diesem Jahr etwas anders aus als in der Vergangenheit. „Social distancing“ versetzt die Gaststätten in einen speziellen Modus. Vielleicht verschiebt so manch eine Familie das Essen zum „Mammendag“ auf die besseren Zeiten, die da noch kommen sollen.

Ein Duft geht jedenfalls immer. Und die Hersteller bieten wie in jedem Jahr eine breite Palette neuer Parfüms an. Hier sollte man allerdings wissen, was Mama mag und eher auf den alt bewährten Duft zurückgreifen, als mit neuen Noten herum zu experimentieren.

Und wenn es doch etwas Neues sein soll und die Tochter den Duft ausprobiert, dann riecht das Parfüm sicher ganz anders auf Mamas Haut. Sobald es nämlich auf die Haut gesprüht wird, verändert es sich. Die Kopfnote ist in den ersten Minuten wahrnehmbar. Sie sorgt für den ersten Eindruck eines Parfüms und ist meist intensiver als die anderen Noten. Sobald sie sich verflüchtigt hat, kommt die Herznote ins Spiel. Sie ist lange Zeit zu riechen und ist das eigentliche Herzstück des Duftes. Hier werden meist Blütenessenzen benutzt, die mit anderen Noten kombiniert werden. Schwere Bestandteile die lange haften sind der Basisnote vorbehalten und runden den Duft ab. Wenn es dann doch ein neuer Duft sein sollte, dann zur Sicherheit mit Umtausch-Option.

Zum Sommer sind leichte Düfte die bessere Wahl. Zahlreiche Parfümhäuser bieten zur sonnigen Jahreszeit Varianten ihrer Klassiker an, die für das Sommerfeeling sorgen. Dabei handelt es sich um frische Kompositionen, die sowohl spritzig-prickelnd als auch zitrisch-frisch, aquatisch-belebend oder blumig-fruchtig sein können. Im Sommer sollte allerdings alkoholhaltiges Parfüm vermieden werden, denn es könnten in Verbindung mit der Sonne Pigmentflecken auftreten. Diese verschwinden zwar wieder im Lauf des Jahres aber nur sehr langsam.

Dufte Geschenke

Unter anderem stehen 2020 blumige Düfte auf dem Programm. Allen voran der Klassiker „J’adore“ von Dior. Zum Sommer gibt es den Duft als praktische „Roller-Pearl“ und als leichten Haar-Nebel.

Ein erfrischender Sommerduft bietet Berdoues mit „Orange Fizz“ an. Das „Eau de Cologne“ punktet mit spritzigen Orange-, Clementinen- und Mandarinen-Noten.

„Bois d’Amande“
ist der jüngste Duft der „Collection Extraordinaire“ von Van Cleef & Arpels. Hier werden Holznoten mit Puder- und Mandelakkorden sowie Moschus und Vanille vereint.

Patschuli-Liebhaber kommen bei Guerlain auf ihre Kosten. Eine Ode an den Duft ist „Patchouli Ardent“ aus der Serie „Les Absolus d’Orient“.

„Flower by Kenzo“ feiert 20 Jahre mit einer Hommage an Kenzos japanische Wurzeln. Der Flakon und die Verpackung erhielten dazu ein blumiges Kimono-Design.

Guerlain setzt mit „Shalimar“ auf Altbewährtes. Das mythische Eau de Parfüm erhielt ein neues Design für seine aktuelle „Edition limitée“.

„Omnia Golden Citrine“ ist die jüngste Kreation der Omnia-Linie von Bvlgari. Die Hauptkomponenten sind sizilianische Mandarine, Ylang-ylang und goldenes Benjoin-Harz.

Hermès hat mit „L’Ombre des Merveilles“ einem kontrastreichen Duft mit Holz-, Tonkabohne- und Weihrauchnoten sowie mit „Charming Twilly“ als limited Edition seine Kollektionen um zwei neue Düfte bereichert

Ariana Grande setzt mit „Thank u Next“ auf ein Florales Gourmand- Eau de Parfum mit Moschusnoten. Extravagant ist der Herz-Flakon.

Louis Vuitton fängt mit „California Dream“ Sonnenuntergänge ein. Die Komposition von Mandarine, Ambrette und Benjoin soll in warme Sommernächte entführen.

Das neue Eau de Parfum „Irresistible“ von Givenchy ist ein Rosen- und Fruchtcocktail, der mit hellen Holznoten und Moschus abgerundet wird.

„Daisy Petals“ ist die neue Version der Daisy-Klassiker von Marc Jacobs. Die fünf Düfte zeigen sich im handlichen Taschenflakon.