LUXEMBURG
LJ

Eindrücke vom Vorabend des Nationalfeiertags in der Hauptstadt

Nach den Besuchen des grossherzoglichen Paares in Bourscheid und des erbgrossherzoglichen Paares in Esch-Alzette fanden sich die Mitglieder der grossherzoglichen Familie am Samstagabend in der Hauptstadt ein, wo sie Ecke Rue de l’ancien Athénée/Boulevard Roosevelt von Bürgermeisterin Lydie Polfer und Schöffe Serge Wilmes willkommen geheißen werden. Anschließend wohnten die hohen Gäste dem Fackelzug, der um 21.20 am „Roude Pëtz“ startete, beiwohnen. Dabei zogen die Vereine der Hauptstadt in einer Parade an den hohen Gästen vorbei. Das traditionelle, 17-minütige Feuerwerk wurde um 23.00 an der „nei Bréck“ abgebrannt. Die musikalische Umrahmung des Feuerwerks oblag der Militärmusik. Die großherzoglichen Gäste sahen sich n das Spektakel ab dem Balkon bei der „Gëlle Fra“ an.

Philharmonie und Parade

Heute Morgen werden das großherzogliche und das erbgroßherzogliche Paar sowie Prinz Félix, Prinz Louis, Prinzessin Alexandra und Prinz Sébastien um 10.00 dem offiziellen Festakt zum Nationalfeiertag in der Philharmonie beiwohnen, in dessen Rahmen verdienstvolle Mitbürger ausgezeichnet werden. Dann begeben sich das großherzogliche und das erbgroßherzogliche Paar sowie Prinz Sébastien zur Ecke Avenue John F. Kennedy/Rue des Coquelicots, wo in diesem Jahr erstmals die Militärparade mit anschließendem Defilee der zivilen Vereinigungen über die Bühne gehen wird. Im Beisein der Mitglieder der großherzoglichen Familie wird um 16.30 ein feierliches „Te Deum“ in der Kathedrale abgehalten.