LUXEMBURG
LJ

Residenz „Diva“ für Jugendliche und Studenten in Esch eingeweiht

Das „Café Diva“ in Esch-Alzette war eine Institution. Ende Juli 2011 schloss das „Diva“ seine Türen - der ausgelaufene Pachtvertrg wurde nicht mehr verlängert. Zwei Jahre später sollte die Stadt Esch-Alzette das inzwischen leerstehende Gebäude Ecke rue Dicks/rue Pasteur zusammen mit einem Nachbarhaus für eine Million Euro zu kaufen. Während das „Café Diva“ im vergangenen Jahr Wiedereröffnung feierte, wurden in den drei Stockwerken des Gebäudes Jugend- und Studentenwohnungen eingerichtet.

Diese „Résidence logements etudiants et jeunes Diva“ (24, rue Dicks), so der offizielle Name, wurden gestern Vormittag von Bürgermeister Georges Mischo und den Schöffen Martin Kox, André Zwally und Mandy Ragni ihrer Bestimmung übergeben. Wie zu erfahren war, möchte die Minettemetropole jungen Leuten qualitativ hochwertige Wohnungen zu annehmbaren Preisen anbieten. In den drei Etagen wurden elf Zimmer für junge Escher im Alter von 18 bis 30 Jahren, die in einer Gemeinschaft leben möchten, sowie sechs Zimmer für Studenten eingerichtet. Alle Zimmer sind möbliert und mit gratis Wifi ausgestattet. Die Studentenzimmer werden vom „Service logement“ der Stadt Esch-Alzette verwaltet, während der „Service jeunesse“ der Minettemetropole für die Verwaltung der Jugendwohnungen verantwortlich zeichnet. Die Monatsmieten der Zimmer belaufen sich auf rund 300 Euro.