Ab Mittwoch präsentiert sich neugestaltete 677. „Schueberfouer“